RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Quer über den Globus - Kurzmeldungen

https://rt-koenigsberg.de.tl/Quer-.ue.ber-den-Globus-_-Kurzmeldungen.htm
.........................................................................................................................

 
Klinik in Russland: „wegen Ärztemangel geschlossen....“
 
11. 09. 2019
 
Diese Entwicklung liegt im Wesentlichen an der völligen Unterbezahlung von Medizinern in Russland und ist ein Ergebnis des Wettrüstens. Denn ca. 36 % des Staatshaushaltes fließen in das Militär. Da bleibt für die öffentliche Hand nicht allzu viele übrig. Ein Ergebnis des erneuten Wettrüstens!
 
 
 
 

........................................................................................................................
 
Die Jüdisch-Bolschewistische Weltgefahr …......
 
07. 09. 2019
 
In dieem Artikel kommt klar zum Ausdruck, woher das DR die jüdisch-bolschewistische Weltgefahr so sehr in den Fordergrund ihrer Darstellungen schob, was sich letztendlich in der Gefangennahme aller Juden, die man in Europa greifen konnte, widerspiegelte. Und warum das 3. Reich einen Präventivkrieg gegen Russland führte, da man sich klar war und die Funküberwachungen es belegen, die russischen Kommunisten wollten ganz Europa überrollen!
 
Die größten Massenmörder aller Zeiten waren Juden, sagt der jüdische Kolumnist

Im Jahr 2006 erschien ein bemerkenswerter Artikel - und Aufnahme - in der israelischen Nachrichtenquelle Ynet News. Dieses Stück mit dem Titel "Stalins Juden", geschrieben von dem jüdischen Kolumnisten Sever Plocker, bestätigte die schrecklichen Verbrechen, die jüdische Kommunisten unter Stalin begangen hatten.

(David Duke)

"Wir dürfen nicht vergessen, dass einige der größten Mörder der Neuzeit Juden waren", begann Plocker mit den Worten. Er machte eine Reihe überraschender Geständnisse:

„Hier ist ein besonders verlorenes historisches Datum: Vor fast 90 Jahren, zwischen dem 19. und 20. Dezember 1917, unterzeichnete Lenin inmitten der bolschewistischen Revolution und des Bürgerkriegs ein Dekret, in dem die Einsetzung der Allrussischen Außerordentlichen Kommission für die Bekämpfung gefordert wurde Konterrevolution und Sabotage, auch bekannt als Tscheka.

„Innerhalb kurzer Zeit wurde Cheka die größte und grausamste staatliche Sicherheitsorganisation. Seine Organisationsstruktur wurde alle paar Jahre geändert, ebenso wie seine Namen: Von Cheka zu GPU, später zu NKWD und später zu KGB.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Geben sie ihre E-Mailadresse ein:

„Wir können nicht mit Sicherheit wissen, für wie viele Todesfälle Cheka in seinen verschiedenen Erscheinungsformen verantwortlich war, aber die Zahl liegt mit Sicherheit bei mindestens 20 Millionen, einschließlich der Opfer der erzwungenen Kollektivierung, des Hungers, großer Säuberungen, Vertreibungen, Verbannungen, Hinrichtungen und Massen Tod in Gulags.

„Ganze Bevölkerungsschichten wurden beseitigt: Unabhängige Bauern, ethnische Minderheiten, Angehörige der Bourgeoisie, hochrangige Offiziere, Intellektuelle, Künstler, Aktivisten der Arbeiterbewegung,„ Oppositionsmitglieder “, die völlig zufällig definiert wurden, und unzählige Mitglieder der Kommunistischen Partei selbst.

„In seinem neuen, hochgelobten Buch The War of the World schreibt der Historiker Niall Ferguson, dass keine Revolution in der Geschichte der Menschheit ihre Kinder mit dem gleichen ungezügelten Appetit verschlang wie die Sowjetrevolution. In seinem Buch über die stalinistischen Säuberungen schreibt Dr. Igal Halfin von der Universität Tel Aviv, dass die stalinistische Gewalt insofern einzigartig war, als sie intern gerichtet war.

„Lenin, Stalin und ihre Nachfolger hätten ihre Taten nicht vollbringen können, ohne dass disziplinierte Terrorbeamte, grausame Vernehmer, Spitzel, Henker, Wachen, Richter, Perverse und viele blutende Herzen, die Mitglieder des Fortschritts waren, auf breiter Basis zusammengearbeitet hätten Western Left und wurden vom sowjetischen Regime des Grauens getäuscht und sogar mit einem koscheren Zertifikat versehen.

„Und wir, die Juden? Ein israelischer Schüler beendet die High School, ohne jemals den Namen Genrikh Yagoda zu hören, den größten jüdischen Mörder des 20. Jahrhunderts, den stellvertretenden Kommandeur der GPU und den Gründer und Kommandeur des NKWD.

„Jagoda hat Stalins Kollektivierungsbefehle gewissenhaft umgesetzt und ist für den Tod von mindestens 10 Millionen Menschen verantwortlich.

„Seine jüdischen Abgeordneten gründeten und verwalteten das Gulag-System. Nachdem Stalin ihn nicht mehr positiv gesehen hatte, wurde Jagoda herabgestuft und hingerichtet und 1936 von Jeschow, dem „blutrünstigen Zwerg“, als oberster Henker abgelöst.

Der Jude Genrikh Yagoda, Direktor des NKWD, des Sicherheits- und Geheimdienstes der Sowjetunion aus der Stalinzeit.

„Jeschow war kein Jude, sondern mit einer aktiven Jüdin gesegnet. In seinem Buch Stalin: Hof des Roten Sterns schreibt der jüdische Historiker Sebag Montefiore, dass Stalin in der dunkelsten Zeit des Terrors, als die kommunistische Tötungsmaschine in vollem Umfang funktionierte, von schönen jungen jüdischen Frauen umgeben war.

Zu Stalins engen Mitarbeitern und Loyalisten gehörten auch Mitglieder des Zentralkomitees und des Politbüros Lazar Kaganovich. Montefiore charakterisiert ihn als den „ersten Stalinisten“ und fügt hinzu, dass diejenigen, die in der Ukraine, einer beispiellosen Tragödie in der Geschichte der Menschheit, verhungerten, Kaganovich nicht bewegten.

„Viele Juden verkauften ihre Seele an den Teufel der kommunistischen Revolution und haben für die Ewigkeit Blut an ihren Händen. Wir erwähnen nur noch einen: Leonid Reichman, Leiter der Sonderabteilung des NKWD und Chefinterrogator der Organisation, der ein besonders grausamer Sadist war.

Yagoda (Mitte) inspiziert den Bau des Moskau-Wolga-Kanals, der von Sklavenarbeitern aus den Gulags erbaut wurde.

Laut veröffentlichten Statistiken waren 1934 38,5 Prozent derjenigen, die die höchsten Positionen in den sowjetischen Sicherheitsapparaten innehatten, jüdischer Herkunft. Selbst wenn wir es leugnen, können wir uns dem Judentum unserer Henker nicht entziehen, die dem Roten Terror mit Loyalität und Hingabe von Anfang an gedient haben. Schließlich werden uns andere immer an ihre Herkunft erinnern. “

Die Gulags: Von Juden betriebene Konzentrationslager

Wie oben erwähnt, standen die berüchtigten sowjetischen Gulags unter der direkten Kontrolle des Juden Yagoda. Er war nicht der einzige Jude, der an der Leitung dieser Lager beteiligt war, in denen Millionen interniert wurden und fast 1,4 Millionen starben.

Die berühmteste Enthüllung über die jüdische Natur der Gulags war die des berühmten Dissidenten Alexander Solschenizyn. Aus eigener Erfahrung als Gulag-Gefangener berichtete Solschenizyn
 
Karl-Henrik Petäjäinen hat einen Link geteilt
 
 
 
Еврейско-большевистский мир опасностей ... ......

07. 09. 2019

Эта статья проясняет, где ДР поместил еврейско-большевистскую мировую опасность так много на переднем плане своих изображений, что в конечном итоге отразилось в захвате всех евреев, которые могли быть захвачены в Европе. И почему Третий Рейх вел превентивную войну против России, потому что это было ясно и по радиоконтролю это видно, русские коммунисты хотели перевернуть всю Европу!


По словам еврейского обозревателя, величайшими массовыми убийцами всех времен были евреи

В 2006 году в израильском новостном источнике Ynet News появилась заметная статья - и запись. Эта статья под названием «Сталинские евреи», написанная еврейским обозревателем Севером Плоцером, подтвердила ужасные преступления, совершенные еврейскими коммунистами при Сталине.

(Дэвид Дьюк)

«Мы не должны забывать, что некоторые из величайших убийц современной эпохи были евреями», - начал Плокер. Он сделал ряд удивительных признаний:

«Вот особенно утраченная историческая дата: почти девяносто лет назад, между 19 и 20 декабря 1917 года, Ленин в разгар большевистской революции и гражданской войны подписал указ, призывающий создать Всероссийскую чрезвычайную комиссию по борьбе с контрреволюцией. и саботаж, также известный как ЧК.

«За короткое время ЧК стала крупнейшей и самой ужасной организацией государственной безопасности. Его организационная структура менялась каждые несколько лет, как и его названия: от ЧК до ГПУ, позже до НКВД и позже до КГБ.

Оставайтесь на связи с нами

Введите свой адрес электронной почты:

«Мы не можем быть уверены в том, сколько смертей было причиной ЧК в различных ее проявлениях, но, безусловно, их число составляет не менее 20 миллионов, включая жертв насильственной коллективизации, голода, крупных чисток, изгнаний, изгнаний, казней и смертей». Массовая смерть в ГУЛАГе.

«Были уничтожены целые слои населения: независимые крестьяне, этнические меньшинства, буржуазия, старшие офицеры, интеллектуалы, художники, активисты рабочего движения,« члены оппозиции », которые были определены совершенно случайно, и бесчисленные члены самой Коммунистической партии.

«В своей новой высоко оцениваемой книге« Война мира »историк Найл Фергюсон пишет, что ни одна революция в истории человечества не поглотила своих детей с таким же безудержным аппетитом, как советская революция. В своей книге о сталинских чистках доктор Игаль Халфин из Университета Тель-Авива, что сталинское насилие было уникальным в том, что оно было направлено изнутри.

«Ленин, Сталин и их преемники не могли бы внести свой вклад без дисциплинированных террористических чиновников, жестоких следователей, шпионов, палачей, охранников, судей, извращенцев и множества кровоточащих сердец, которые были членами прогресса, работая вместе на широкой основе. были обмануты советским режимом ужасов и даже получили кошерный сертификат.

"А мы, евреи? Израильский ученик заканчивает среднюю школу, так и не услышав имени Генриха Ягоды, величайшего убийцы евреев 20-го века, заместителя командующего ГПУ, основателя и командующего НКВД.

«Ягода добросовестно выполнил приказы Сталина о коллективизации и несет ответственность за гибель по меньшей мере 10 миллионов человек.

Его еврейские депутаты основали и управляли системой ГУЛАГа. После того, как Сталин увидел, что он больше не уверен, Ягоду понизили и казнили, а в 1936 году его заменил Ежов, «кровожадный карлик», как верховного палача.

Еврей Генрих Ягода, директор НКВД, службы безопасности и разведки Советского Союза со сталинской эпохи.

«Ежов не был евреем, но благословлен активной еврейкой. В своей книге «Сталин: ферма красных звезд» еврейский историк Себаг Монтефиоре пишет, что в самый мрачный период террора, когда коммунистическая машина для убийств работала в полную силу, Сталина окружали красивые молодые еврейские женщины.

Среди ближайших соратников и сторонников Сталина были члены ЦК и Политбюро Лазарь Каганович. Монтефиоре характеризует его как «первого сталиниста» и добавляет, что те, кто умер в Украине от голода, беспрецедентная трагедия в истории человечества, не двигали Кагановича.

«Многие евреи продали свои души дьяволу коммунистической революции, и у них на руках кровь на вечность. Мы упоминаем только одно: Леонид Рейхман, начальник специального отдела НКВД и главный следователь организации, которая является особенно серой
Yevreysko-bol'shevistskiy mir opasnostey ... ......
 
 
 
.........................................................................................................................
 
Julian Assange – Ruf aus der Zelle.....
 
03. 09. 2019
 
Dieser Ruf aus der Zelle von Julian Assange ist nicht zu überhören., Er darf nicht überhört werden. Denn er betrifft inzwischen alle westlichen wie östlichen Länder. Den Begriff „Demokratie“ wage ich nicht mehr einzusetzen.
 
Dieser Ruf gilt auch insbesondere der BRD und anderen europäischen Ländern im Westen, die durch den Genderfaschismus gerade in die Diktatur abrutschen. Und die militärischen Wild-West-Spiele der USA, befördern diese Entwicklungen weltweit!
 
Also, laßt Euch nicht einschüchtern! Fangt an zu sprechen – schreit es heraus – wir werden unsere Freiheit behalten und dafür kämpfen! Das einzige Gut, worum es wirklich zu kämpfen lohnt!
 
 
Ja - schweigt nicht - redet! Sie können nicht alle umbringen.
 
 
 
 

.........................................................................................................................

Magnetischer Nordpol in Wanderung – Klima in Wanderung uvm. …..
 
28. 08. 2019
 
forbes.com
Earth's magnetic north pole has drifted so fast that authorities have had to…
 
Der magnetische Nordpol der Erde ist offiziell umgezogen

Trevor Nace

Leitender Mitarbeiter
Wissenschaft

Diese Karte zeigt die neue Position des magnetischen Nordpols (des weißen Sterns).

Diese Karte zeigt die neue Position des magnetischen Nordpols (des weißen Sterns). NOAA NCEI / CIRES

Der magnetische Nordpol der Erde ist so schnell gewandert, dass die Behörden den Ort des magnetischen Nordpols offiziell neu definieren mussten. Das extreme Wandern des Nordpols verursachte wachsende Bedenken hinsichtlich der Navigation, insbesondere in hohen Breitengraden.
Earth's Magnetic North Pole Has Officially Moved
Trevor Nace
Trevor Nace Senior Contributor
Explore More
This map shows the new location of the magnetic North Pole (the white star).
NOAA NCEI/CIRES
 
Earth's magnetic North Pole has drifted so fast that authorities have had to officially redefine the location of the magnetic North Pole. The extreme wandering of the North Pole caused increasing concerns over navigation, especially in high latitudes.
Earth's magnetic field is known to have wandered and flipped in the geologic past. Earth's magnetic field is a result of spinning molten iron and nickel 1,800 miles below the surface. As the constant flow of molten metals in the outer core changes over time, it alters the external magnetic field.
What we've seen in the past hundred years is that the location of the magnetic North Pole has moved northward. That migration of the magnetic North Pole was switched into overdrive in the past few years, causing the pole to rapidly move. The increased speed with which the magnetic North Pole has moved prompted authorities to officially update its location. The official location of the magnetic poles is specified by the World Magnetic Model, which acts as the basis for navigation, communication, GPS, etc. around the globe.

 
The New Location Of Earth's Magnetic North Pole
On Monday, the World Magnetic Model updated their official location of the magnetic north. The model is typically updated every five years and was last updated in 2015. However, the recent rapid movement of the magnetic north prompted scientists to update the model early. In the recent past, the magnetic North Pole has moved 34 miles a year toward Russia. Just a half-century ago, the magnetic North Pole was wandering about 7 miles each year.
Movement of Earth's magnetic pole over time
NOAA
YOU MAY ALSO LIKE
Earth's magnetic North Pole is quickly moving from the Canadian Arctic toward Russia. The model update ensures the accuracy of work in governmental agencies around the world. Specifically, NASA, the Federal Aviation Administration (FAA) and the U.S. Forest Service use the magnetic poles in their daily operations from mapping to air traffic control. On a more individual level, smartphones use the magnetic north for GPS location and compass apps.
Is Earth's Magnetic Field About To Flip?
While the rapid movement of Earth's magnetic North Pole may cause concern over the potential flip of magnetic poles, there is no evidence that such a flip is imminent. Geologists can interpret magnetic minerals in rocks around the world to reveal the history of magnetic reversals on Earth.
Earth's magnetic poles have flipped many times in its history, with the latest reversal occurring 780,000 years ago and 183 times in the past 83 million years. When Earth's magnetic poles do flip, it won't be a catastrophic "end of the world" scenario. From examining fossil records, there is no evidence that a magnetic field reversal causes increased extinctions, volcanic activity, etc.
However, one big issue will lie in the extensive use our technology relies on the magnetic poles. A reversal would upend navigation and communication systems around the globe. Thankfully, a pole reversal in the past typically takes thousands of years to flip. This will give us ample time to develop mitigating plans. In reality, when Earth's magnetic field does flip, who knows what planet our descendants will be living on?
(…..............)
 
.........................................................................................................................

BRD-Medien unterschlagen ungeheuerliche Blutspur von islamistischer Gewalt der letzten Tage...

24. 08. 2019

Peter Scholl Latour: „wer sich informieren will, darf keine BRD-Nachrichten sehen.....“

Unfassbare Christenverfolgung im Kamerun:
Islamistische Boko Haram schneidet Frauen die Ohren ab
US gov [Public domain]
Islamistische Terroristen der Boko Haram stürmten vor kurzem ein christliches Dorf im Norden Kameruns, nahmen acht Frauen als Geiseln und schnitten ihnen die Ohren ab.

Mit dieser neuen Form von Gewalt und Brutalität sollen die Dorfbewohner eingeschüchtert und im Sinne des Islam „erzogen“ werden.


Ein Beitrag von Kornelia Kirchweger




Linke Migrationspolitik zieht wüste Spur durchs Land
Schweden: Vier Vergewaltigungen in fünf Tagen!
Ausländergewalt Kassel dunkelhäutig vergewaltigung 23-jährige
Symbolfotos, Rotlicht: Fotolia, Bildgigant / Messer-Attacke: Fotolia, rock_the_stock / Bildkomposition "Wochenblick"
In Schweden geht’s rund. Drei verschiedene Fälle innerhalb von zwei Wochen zeigen auf, was die Migrationspolitik der Linken auf den Alltag der Menschen auswirkt. Sie reichen von Serien-Vergewaltigungen, einem Terroranschlag in Massenmordabsicht bis zu religiös-kulturell bedingten Konflikten, die viele Schweden verstören und verunsichern.

Ein Beitrag von Kornelia Kirchweger


.........................................................................................................................

Pressefreiheiten der Länder: Theorie und Praxis aus russischer Sicht....
  1. 08. 2019
 
Das russische Außenministerium über die Einschränkungen der Pressefreiheit im Westen
 
Bei der regelmäßigen Pressekonferenz des russischen Außenministeriums hat die Sprecherin heute wieder das Thema Pressefreiheit behandelt und leicht überprüfbare Vergleiche gezogen.
Sie hat die Situation ausländischer Journalisten in verschiedenen Ländern verglichen und wie frei sie in verschiedenen Ländern arbeiten und berichten können. Das Ergebnis macht nachdenklich, zumal sich alle Beispiele überprüfen lassen und all das, was sie erzählt daher wahr ist. Wer es nicht glaubt, sollte ihrer Aufforderung folgen, und alles selbst überprüfen.
 
Ich habe diese offizielle russische Erklärung übersetzt.
 
Beginn der Übersetzung:

Wir sehen eine Lawine von Anschuldigungen des Westens gegen Russland, das angeblich die Meinungsfreiheit bekämpft und Journalisten verfolgt. Wieder einmal haben unsere ausländischen Partner gezeigt, dass sie den Oberlehrer spielen und versuchen, der ganzen Welt demokratische Werte beizubringen, ohne dabei zu bemerken, was bei Ihnen zu Hause geschieht. Und das, obwohl Russland ein souveräner Staat und ein aktives Mitglied der internationalen Gemeinschaft ist, das allen übernommenen internationalen und vertraglichen Verpflichtungen treu nachkommt. Solche unbegründeten Anschuldigungen gegen einen souveränen Staat sind inakzeptabel.
Übrigens bin ich gestern im Internet darauf aufmerksam geworden, dass die Fragen, die ausländische Korrespondenten dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei den jüngsten Pressekonferenzen insbesondere in Bezug auf die Demokratie gestellt haben, alle identisch, wie aus einer Feder, waren. (Anm. d. Übers.: In der Tat habe ich das auch bemerkt und habe über diese sich eins zu eins wiederholenden Fragen bei meinen Berichten zu den Pressekonferenzen Putins mit den Präsidenten Frankreichs und Finnlands letzte Woche daher nicht zwei Mal berichtet) Da dieses Thema für die westliche Gemeinschaft so interessant ist, lassen Sie uns eine schnelle Analyse dessen machen, was in dieser Frage vor sich geht.
In den Vereinigten Staaten gilt weiterhin das FARA-Gesetz, das in erster Linie unsere Medien und ihre amerikanischen Partner, die mit russischen Journalisten zusammen arbeiten, dazu zwingt, sich als „ausländische Agenten“ zu registrieren, was ihre berufliche Tätigkeit direkt behindert. Das heißt, nachdem die russischen Medien in den Vereinigten Staaten den Status des „ausländischen Agenten“ erhalten haben, ist ihre journalistische Tätigkeit schwierig bis unmöglich. Dies ist nicht nur eine finanzielle Belastung, sondern blockiert die journalistische Arbeit durch eine Reihe von Anforderungen und Schwierigkeiten in der Praxis. Darüber hinaus nimmt die Internetzensur unter dem Vorwand zu, „Kreml-Propaganda“ zu bekämpfen und die richtigen Bedingungen für Wahlen zu gewährleisten. Ein Beispiel: Im Januar wurden Hunderte von Konten mit Verbindung zu Russland von Facebook gelöscht, darunter sieben Seiten der Nachrichtenagentur Sputnik. Wir haben wiederholt die Blockade anderer russischer Medien in sozialen Netzwerken kommentiert. Später wurden sie wieder freigeschaltet, aber auf die eine oder andere Weise wurde ihre Arbeit schwer beschädigt.
Im Vereinigten Königreich eskaliert die Atmosphäre der Feindseligkeit in den dortigen Medien weiter und muss bereits „toxisch“ genannt werden, denn es gibt de facto ein striktes Verbot für das politische Establishment, für Beamte und Experten, mit russischen Journalisten zu sprechen. Und vor kurzem hat sich das britische „liberale“ politische System in seiner ganzen Pracht gezeigt: Die nationale Medienaufsichtsbehörde „Ofcom“ hat ohne Gerichtsbeschluss gegen den Fernsehsender „RT“ eine Geldstrafe von 200.000 Euro für angeblich voreingenommene Berichterstattung, die vom 17. März bis 26. April 2018 ausgestrahlt wurde, verhängt. Ich erinnere daran, dass diese Struktur zu einem Strafinstrument für die russischen Medien geworden ist.
Frankreich kämpft sogar aktiv um die Führungsrolle bei der Unterdrückung der Pressefreiheit. Seit mehr als einem Jahr hat das Land keine Presseausweise für Journalisten von Sputnik und RT, die in Frankreich arbeiten, ausgestellt. Ihnen wird systematisch die Akkreditierung für offizielle Veranstaltungen verweigert. Auch werden sie regelmäßig bei der Überquerung der französischen Grenze streng kontrolliert, auch wenn sie sich innerhalb der EU bewegen. Französische Beamte kennen keine Zurückhaltung, was dort aber mit dem Gesetz Einklang steht, wenn sie den russischen Medien Propaganda und Desinformationen vorwerfen. Die Beamten stellen die russischen Medien sogar auf eine Stufe mit rechtsextremen Bewegungen in Frankreich, was mit gesundem Menschenverstand nicht mehr zu verstehen ist.
Berlin bemüht sich auch, die russischen Medien in den Augen des lokalen Publikums zu einer Bedrohung zu machen. Kürzlich wurden drei Tochterfirmen von RT Dienstleistungen durch deutsche Banken verweigert. Um diesen Akt der Diskriminierung zu beenden, mussten wir diplomatische Kanäle auf höchster Ebene nutzen, da sich die Situation dramatisch zuspitzte. Jeden Tag – und die gestrige Pressekonferenz des deutschen Außenministers Maas in Moskau hat es wieder gezeigt – hören wir von unseren deutschen Partnern und den deutschen Medien über so wichtige Themen der modernen Welt wie Freiheit, gleichberechtigten Zugang zu Informationen, Zensurverbot und so weiter. Das Ergebnis ist, dass eine Reihe russischer Medien die ganze Palette von Strafmaßnahmen erleben: von einer öffentlichen, durch nichts belegten, aggressiven Rhetorik gegen sie, über die Belästigung bestimmter Journalisten bis hin zu finanziellen und rechtlichen Einschränkungen.
Über das Baltikum sollten wir besser gar nicht erst sprechen. Russischsprachige Medien werden in Lettland und Litauen seit langem systematisch verfolgt. Eine der letzten Meldungen dazu: Im Juli beschloss die litauische Regulierungsbehörde, die Webseite der Agentur „Sputnik Litauen“ zu sperren und die lettischen Behörden blockierten die Webseiten „Baltnews.lv“ und „Russia Today“.
Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Am Meisten mag ich es, wenn westliche Partner, wenn sie nach Moskau kommen oder sich mit russischen Delegationen im Ausland treffen, Fragen stellen, wie: „Was habt Ihr denn? Wo sind die konkreten Beispiele?“ Wir geben diese Beispiele jede Woche. Wir haben Dutzende Briefe an die OSZE geschickt. Unser Ständiger Vertreter bei der OSZE, Lukaschevitsch, spricht diese Fragen regelmäßig als Diskussionsthemen bei dieser Organisation an.
Diese genannten Tatsachen machen deutlich, dass die Rhetorik über westliche Bedenken hinsichtlich der Achtung demokratischer Prinzipien und der Redefreiheit entweder Demagogie oder Heuchelei oder ein Instrument zur Unterdrückung abweichender Meinungen ist.
Ich möchte betonen, dass wir über direkte Verstöße unserer westlichen Partner gegen ihre übernommenen politischen Verpflichtungen sprechen. Heute werde ich die entsprechenden Dokumente auflisten, die von westlichen Regierungen verletzt werden, wenn sie die genannten Aktivitäten gegen russische Medien durchführen.
Das sind die Schlussakte von Helsinki der KSZE von 1975, die Dokumente des Wiener Treffens der KSZE von 1986, die Tagungen von Kopenhagen 1990 und Moskau 1991 und der „Konferenz über die menschliche Dimension der KSZE“. Dort haben sie schwarz auf weiß erklärt, dass sich die Vertragsstaaten verpflichtet haben, „die freie Verbreitung aller Formen von Informationen zu erleichtern, die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch mit anderen Ländern zu fördern und die Bedingungen zu verbessern, unter denen Journalisten aus einem Vertragsstaat in einem anderen Vertragsstaat ihre berufliche Tätigkeit ausüben.“
Sie können nun eine Frage stellen: Wir sprechen über die 70er und 80er Jahre, und die Organisation hieß damals anders, vielleicht gibt es etwas Neues? Ja, das gibt es. Den ersten Kernpunkt des Beschlusses des OSZE-Außenministerrates Nr. 3/18, der im Dezember 2018 in Mailand angenommen wurde. Er fordert alle OSZE-Mitgliedstaaten auf, „alle OSZE-Verpflichtungen und internationalen Verpflichtungen in Bezug auf die Meinungs- und Medienfreiheit vollständig zu erfüllen, namentlich durch Achtung, Ermutigung und Schutz der Freiheit, Informationen unabhängig von den nationalen Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“
Wir fordern die Partner auf, ihren internationalen Verpflichtungen nachzukommen und dies sowohl im Einklang mit dem Völkerrecht, als auch mit dem nationalen Recht zu tun.
Ich möchte Sie an die gestrige Pressekonferenz nach den Gesprächen zwischen den Außenministern Russlands und Deutschlands erinnern. Es gab eine Journalistenfrage zur Einschätzung der innenpolitischen Lage und der Proteste, die in Moskau stattfanden.
Wir haben wiederholt konkrete Beispiele genannt und darauf hingewiesen, dass wir jede ausländische Einmischung in die internen Prozesse in unserem Land, auch durch Medien, für inakzeptabel halten. Medien sollten nicht zu einem Instrument der Beteiligung an den internen politischen Prozessen eines Staates werden, dem sie nicht angehören, vor allem, wenn diese Medien aus den Staatshaushalten anderer Länder finanziert werden.
Trotz konkreter Fakten ignoriert die Geschäftsführung des vom deutschen Staat finanzierten Medienunternehmens Deutsche Welle die Vorwürfe lieber. Wir leben in der Zeit des „postfaktischen“. Uns wird gesagt: „Was werfen Sie uns vor?“ Und wir antworten: „Hier sind eindeutige Beweise, die keine Expertenanalyse benötigen. Direkte Aufrufe zu Protesten in unserem Land.“ Darauf sagt man uns: „Nein, das bildet Ihr Euch ein.“ Wie jetzt? Es geht um zwei Worte mit einem Komma dazwischen. Was kann hier mehrdeutig sein? Aber sie sagen uns, dass wir uns irren. Dies ist die Welt der Post-Fakten, wenn offensichtliche Dinge nicht als Beweis gelten, nicht als Tatsachen angenommen werden, obwohl sie keine zusätzlichen Erklärungen erfordern. (Anm. d Übers.: Es geht um die unbestreitbare Tatsache, dass die russische Ausgabe der Deutschen Welle auf Twitter direkt und unmissverständlich zu Protesten in Moskau aufgerufen hat, die Tweets sind immer noch online, weshalb es eigentlich keiner Diskussion bedarf, die Sache ist eindeutig. Die Details inklusive des Tweets finden Sie hier)
Wir teilen voll und ganz die gestrigen Aussagen des deutschen Außenministers Heiko Maas zur Bedeutung der Achtung der Rechte von Journalisten. Genau das würden wir in Bezug auf Journalisten aller Länder gerne hören. Gleichzeitig möchten wir aber auch die offizielle Einschätzung der deutschen Regierung über das konkrete Beispiel der Einmischung der Deutschen Welle in die inneren Angelegenheiten Russlands hören, und zwar ohne lyrische Ablenkungen und allgemeine Floskeln.
Ich appelliere an die deutschen Partner. Stellen Sie sich vor, dass über die innenpolitische Agenda Deutschlands das gleiche, in der gleichen Art und Weise und mit der gleichen Regelmäßigkeit, auf den Webseiten der russischen Medien erscheinen würde. Wie würden Sie darauf reagieren?
Ich wiederhole, Russland hat sich stets an all seine Verpflichtungen im Bereich der Pressefreiheit gehalten. Die Aktivitäten der Deutschen Welle werden trotz aller Anmaßungen und ihrer äußerst kritischen Haltung über alles, was mit Russland zu tun hat, in Russland nicht eingeschränkt. Wenn es Beweise für das Gegenteil gibt, zeigen Sie sie bitte. Aber ich kann Ihnen sagen, dass es sie nicht gibt. Wir stehen in ständigem Kontakt mit den deutschen Journalisten. Bei allen Fragen, die sie haben – von logistischen bis zu Problemen des Alltags – helfen wir ihnen immer. In ihrer täglichen Arbeit sind ihre Aktivitäten nicht beschränkt, es sei denn, sie verstoßen gegen Gesetze. Wir haben sie immer unterstützt.
Gleichzeitig sind wir gezwungen, die ständigen, anti-russischen Verzerrungen in der Berichterstattung über internationale Ereignisse auf den Seiten dieser Medien zu bemerken.
Ich möchte darauf hinweisen, wie offen unser Land ist, mit ausländischen Journalisten zu kommunizieren. Warum sind die Materialien, die die Deutsche Welle veröffentlicht, so einseitig? Warum werden die offiziellen Standpunkte zu internationalen Fragen, beispielsweise des russischen Außenministeriums, der Regierung oder der russischen Präsidalverwaltung nicht mit der gleichen Regelmäßigkeit veröffentlicht, wie die Standpunkte von Aktivisten? Das ist seltsam, aber es ist unsere objektive Beobachtung.
Ich hoffe, dass unsere deutschen Partner, die sich so sehr um die Situation der Redefreiheit in Russland sorgen, eine Analyse darüber machen werden, wie die russischen Medien sowohl in Deutschland, der Europäischen Union und auch in einer Reihe anderer westlicher Länder, die Berlins strategische Partner sind, behandelt werden und wie es ausländischen Medien in Russland geht. Ich glaube nicht, dass danach noch Fragen offen sind. Vielleicht ist es ihnen dann sogar peinlich.
Ende der Übersetzung
 
 
.........................................................................................................................

Konfrontationskurse USA/NATO-Komplex vs. Russische Föderation.......
21. 08. 2019
Diese beiden Berichte fassen die Lächerlichkeiten von Politikern zusammen, die zwar vom Ausgleich und gemeinsamen Wegen zwischen den USA und Russland sprechen, jedoch genau das Gegenteil von dem tun, was sie der Öffentlichkeit vorgaukeln.
Relativ stimmt es, Russland hat seine Militärkosten gesenkt. Effektiv jedoch ist ihr Budget derzeit so hoch wie zu Kriegszeiten, nämlich 26 % all inklusive. Kommt jedoch an den Kostenbereich des Westens lange nicht heran.
Würden die Politiker endlich das tun, was sie reden, nämlich in den Frieden investieren, würde ein drittel an Militärkosten reichen, um eine notwendige örtlioche Verteiteigigung aufrecht zu erhalten. Der Rest könnte zu einem Dritell eingespart werden wie das letztre Drittel in die Bildungs- wie Strukturentwicklubng der Welt gescheckt werden könne. Und die Welt hätte eine friedliche Zukunft im kommenden Äon vor sich, das sich dann nur noch um die gemeinsame Eroberung des Unversums kümmern müßte.
Ob der Verstand der Menschen jedoch ausreicht, diese Vernunftziele umzusettzen, ist leider zweifelhaft.

 
Washington bewaffnet Verbündete für schweren Erstschlag gegen Russland?
 
 

 
Vasallen vor! Dieser Ausruf bringt laut dem vom russischen Verteidigungsministerium betriebenen Portal „Swesda“ die Strategie auf den Punkt, die das Pentagon bei seinen Verbündeten in Osteuropa gegenwärtig umsetzten soll. Staaten wie Polen oder Rumänien könnten demnach in diesem Plan geopfert werden für einen entwaffnenden Erstschlag gegen Russland
Staaten ohne Atomwaffen wären in einem Atomkrieg doch höchstens nur Handlanger – oder? „Nicht-nukleare Nato-Mitglieder sind involviert in die Planung eines Einsatzes amerikanischer nicht-strategischer Kernwaffen“, sagte Russlands Außenminister Sergei Lawrow noch im Februar letzten Jahres auf der Abrüstungskonferenz in Genf. Die Streitkräfte dieser Staaten würden entsprechend ausgerüstet und ausgebildet.
(….......................)

 

 
Angespannte Lage im Westen und Osten Russlands: Schoigu nennt Grund und verspricht Maßnahmen
© AP Photo / Alik Keplicz
 
13:15 21.08.2019(

 

 
Die Lage an der westlichen Grenze Russlands bleibt laut dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu weiterhin angespannt. Aus diesem Grund setzt Russland dort „einen Komplex von Maßnahmen“ zur Grenzsicherheit um. Für ihn werde auch die Lage in Russlands Osten zunehmend problematisch.
(…................................)

 
 
.........................................................................................................................
 
Eine Weissagung eines ungenannten Insiders von 2008
 
20. 08. 2019
 
Absolut zutreffend! Und dem ist nichts hinzuzufügen....
 
Es sei denn.... wir erheben uns - jetzt! Dazu gehört dann der sofortige Bündniswechsel ganz Europas mit Russland, da nur Russland den Erhalt der weißen Rasse noch bewirken kann!
 
Im Konzert mit dem jetzigen Europa ohne Russland.
 
 
https://dirtyworld1.wordpress.com/2019/08/18/brief-an..

DEN SOLLTE WIRKLICH JEDER GELESEN HABEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Brief an die weiße Rasse !
DirtyWorld
 
Weißer Mann!

Wir bedauern, Dir mitteilen zu müssen, dass Deine Art zur Auslöschung vorgesehen ist.

von einem unbekannten Autor
Wir, die verschiedenen Drittweltmehrheiten Afrikas, Asiens, Indiens, Südamerikas und des Nahen Ostens machen hiermit geltend, dass Deine lange Geschichte des erfolgreichen Aufbaus von Zivilisationen, der Entwicklung neuer Technologien, der Schaffung stabiler Regierungen, des guten Willens, große Teile der Welt durchzufüttern und selbst zwischen den am schlimmsten randalierenden Horden unserer eigenen Heimatländer Frieden und Wohlstand zu schaffen, uns neidisch und voller Abneigung gemacht hat.
Wir, die wir 92% der Weltbevölkerung stellen, fühlen, dass wir die große Kluft zwischen Eurem Erfolg und unserem jämmerlichen Versagen nicht weiter ertragen können. Die Lösung für diese Ungleichheit sollte für alle Beteiligten offen zu Tage liegen.
Wir haben vor, Schritt für Schritt in Eure angestammten Heimatländer einzufallen, und um das zu erleichtern, haben wir die vollständige Kooperation Eurer kontrollierten Medien, Regierungen, akademischen Einrichtungen und Justiz.
Während wir persönlich keine dieser Instanzen kontrollieren, profitieren wir unendlich von dem kryptomarxistischen System, das vor vielen Jahrzehnten von einer ethnischen „fünften Kolonne“ eingesetzt wurde und das vollkommen unbehelligt auf allen Ebenen Eurer politischen, akademischen und Medienkultur operiert.
Ihre Einmischung in die natürliche Entwicklung Eurer konstitutionellen Republiken war unverzichtbar für unsere Anstrengungen, Euch die Kontrolle über alles, für dessen Aufbau und Erhaltung Ihr während des letzten Jahrhunderts gekämpft habt, zu entreißen. In der Tat, wenn es diese fünfte Kolonne nicht gäbe, wäre keiner unserer gegenwärtigen Pläne durchführbar.
Indem sie sorgfältig die Schulen, Universitäten, die Medien und die Presse kontrolliert und manipuliert hat, ist es dieser „Fremdgruppe“ gelungen, die große Masse Eurer Rasse davon zu überzeugen, dass Widerstand nicht nur zwecklos, sondern darüberhinaus auch unmoralisch, barbarisch, verkommen und eines „denkenden“ Individuums unwert ist.
Indem sie das Klischee eines „rassistischen Redneck-Widerstands“ verbreitet haben, haben sie in den Köpfen fast aller weißen Menschen den Kampf um die weiße Identität zu einer regelrechten Sünde gemacht. Kurz gesagt: Sie haben die Völker europäischer Herkunft davon überzeugt, dass ein langsamer Selbstmord dem absolut Bösen des „Rassismus“ vorzuziehen ist.
Während sie das taten, haben sie darauf gedrängt, Stück für Stück die Grenzen ALLER weißen Nationen für unsere übellaunigen Massen zu öffnen, sie haben die Tore weit aufgestoßen, während sie der Öffentlichkeit versicherten, dass „Rasse keine Rolle spielt“.
Da aber Rasse in Wirklichkeit SEHR WOHL eine Rolle spielt (wer sollte das besser wissen als wir?) haben sie zeitgleich ein totalitäres System von „Hassrede“- und „Hassverbrechen“-Gesetzgebung etabliert, um diejenigen wenigen Weißen, die möglicherweise noch etwas schwelenden Unmut angesichts des zunehmenden Verfalls ihrer Gesellschaft und Kultur empfinden könnten, weiter zu entfremden und zu kriminalisieren.
All das befindet sich in vollständiger Übereinstimmung mit den weitreichenden Plänen dieser speziellen ethnischen „Fremdgruppe“ und wurde manchmal auch als der „lange Marsch“ bezeichnet.
Diese Fremdgruppe, die einen Sinn für rassischen Zusammenhalt aufweist, der bislang auch unter den am engsten miteinander Verbundenen all der verschiedenen menschlichen Völker unbekannt ist, hält die Presse und elektronischen Medien in einem Griff, der in seiner umfassenden Reichweite nahezu ein Monopol darstellt.
Da sie so durch und durch die Kontrolle über diese Organe zur Verbreitung von Propaganda ausüben, sind sie bestens in der Position, Feindseligkeit gegen die weißen Völker Europas und Amerikas zu verbreiten und die Minderheiten gegen die Mehrheiten in diesen Ländern aufzuhetzen: Schwarze gegen Weiße, Latinos gegen Weiße, Asiaten gegen Weiße, Araber gegen  Weiße, Inder gegen Weiße und so weiter und so fort.
Vereinfacht wird das durch Jahrzehnte der Gehirnwäsche, beginnend in den Grundschuljahren, mittels der Weiße nicht als die Erschaffer einer großartigen Zivilisation oder die bewundernswerten Führer der Freien Welt dargestellt werden, sondern in einer schiefen und komplett verzerrten Art und Weise als Unterdrücker, Sklavenhalter, völkermörderische „Nazis“, Ku-Klux-Klan-Mitglieder, imperialistische Kolonialisten und zahnlose Hinterwäldler, die stets darauf aus sind, den nächstbesten Farbigen, der ihnen über den Weg läuft, zu lynchen.
Diese Gehirnwäsche hetzt nicht nur die Minderheiten in den gemischtrassigen „Schulen“ auf, sondern schafft auch ein verinnerlichtes Gefühl der „weißen Schuld“, das die Fremdgruppe für die Aufrechterhaltung ihrer Kontrolle als besonders nützlich erachtet.
Infolgedessen seid Ihr Weißen zu einer kastrierten, identitätslosen Viehherde geworden, die leicht manipulierbar ist und keine Bedrohung für die Fremdgruppe darstellt, die in ständiger Panik davor lebt, dass Ihr jemals aufwachen und ihre Pläne erkennen könntet.
Diese Fremdgruppe pflegt eine schon sehr lange andauernde Abneigung und Furcht gegenüber der weißen Zivilisation und hat daher innerhalb dieser Zivilisation daran gearbeitet, ihren Zusammenhalt und ihren Sinn zu untergraben.
Die Propagierung von Homosexualität, Pornographie, Drogen, Scheidung, außerehelichem Sex, von moralischem Relativismus, Atheismus, Kommunismus, Waffenkontrollgesetzen, „Antirassismus“ und „Bürgerrechten“ war der größte Segen für diese subversive Gruppierung, die nichts weiter als eine kleine Minderheit unter Euch ist, aber eine unvergleichliche, furchteinflößende Macht ausübt.
Und angesichts der Tatsache, dass Ihr gesellschaftlich, moralisch, seelisch, geistig, intellektuell und sogar juristisch kastriert seid, werden wir, die wimmelnden Massen der Dritten Welt, die danach dürsten, das zu haben, was Ihr habt und was wir niemals aus eigener Kraft erlangen können, schließlich Eure einst edlen und fortschrittlichen Gesellschaften, Eure strahlenden Städte und sauberen Nachbarschaften überschwemmen und alles, was in Euren Ländern wertvoll ist, schänden.
Wir werden einziehen, direkt unter Eurer Nase, wir werden unsere Kirchen, Moscheen, Synagogen und unsere fremden Götter anstatt der Euren errichten. Wir werden sicherstellen, dass UNSERE Feiertage und Festlichkeiten beachtet werden, während die EUREN aus den Seiten der Geschichtsbücher gestrichen werden.
Wir werden die öffentlichen Wohlfahrtskassen und alle erhältlichen sozialen Leistungen plündern. Wir werden die Schulen Eurer Kinder überschwemmen, die Unterrichtssprache ändern, wir werden Straßengangs bilden, um Eure Familien zu terrorisieren, drangsalieren, bestehlen, verwüsten, schikanieren, bedrohen und zu beschwatzen, bis wir bekommen, was WIR wollen.
Dass das vollständig auf Eure Kosten gehen wird, ist für uns irrelevant.
Wir werden Eure Söhne zusammenschlagen und ermorden, wir werden Eure Frauen und Töchter vergewaltigen.
Wir töten jeden Tag zwölf Amerikaner, und nichts könnte Eurer Regierung gleichgültiger sein.
Wir haben es mit unseren wimmelnden Massen geschafft, dass Krankenhäuser geschlossen werden mussten. Wir überschwemmen die Straßen und verlangen „besondere Rechte“ für diejenigen von uns, die illegal hier sind.
Wir haben es fast geschafft, Eure führenden Politiker dazu zu bringen, uns allen im Namen von „Vielfalt“ und „gleicher Rechte“ „Amnestie“ zu gewähren. Wir füllen die Reihen der ungelernten Hilfsarbeiter. Wir vergewaltigen Kinder unter vierzehn. Wir machen die Jobs, die Amerikaner angeblich nicht machen wollen.
Und während Eure Weltwirtschaft zerbröckelt und es für Euch immer schwieriger wird, Eure Familien zu ernähren, während Eure Geburtenrate ins Bodenlose sinkt und Ihr mit der Enteignung des Landes konfrontiert seid, das Eure Vorfahren für EUCH und EUREN Nachwuchs aufgebaut haben, denkt einfach nur daran, dass es nichts gibt, was Ihr tun könnt, um uns aufzuhalten.
Die Fremdgruppe hat sichergestellt, dass Recht und Gesetz auf UNSERER Seite sind, nicht auf Eurer. Und ungeachtet Eures Geredes und Eurer Kritik an uns wird die Fremdgruppe ihre Medien dazu benutzen, euch mit schockierenden Schimpfwörtern und üblen Verleumdungen zu belegen: Rassist, Hassredner, Fanatiker, Neonazi, Nationalist, Rechtsextremer, Terrorist usw.
Wenn wir wollen, können wir Euch fast straflos überfallen und ermorden. Die Medien werden nicht darüber berichten und wenn sie es tun, werden sie die Schuld für den Angriff Euch auferlegen, nicht uns. In Jena, Louisiana, wurde ein weißer Junge von sechs schwarzen Verbrechern unbarmherzig zusammengeschlagen. Die Medien haben die Verbrecher als Opfer dargestellt.
Wir beobachten diese Entwicklungen sorgfältig und was wir sehen, gefällt uns. Bald werdet Ihr auch in Euren Heimatländern eine Minderheit sein (weltweit seid Ihr das schon längst) und wir werden nicht müde werden, Euch auszusaugen, bis nichts von Euch übrig ist. Wir werden Eure Länder, Eure Kulturen zerschlagen und schließlich werden wir Euch auch das Leben auspusten.
Beethoven, Mozart, Shakespeare und all die anderen Erscheinungen der Bourgeoisie und Eurer Hochkultur werden für immer überwunden werden. Auf all Eure Legenden und Helden wird gespuckt werden, sie werden ausradiert werden und schlussendlich vergessen sein. Die Pflege Eurer Volkskultur wird als Verfehlung angesehen werden, Eure Identität wird ein Verbrechen sein.
Wir kommen, um uns Eure JOBS zu nehmen, Euer GELD, Eure FRAUEN und am Ende Euer LEBEN. Es wird nicht mehr lange dauern.
Zum Abschluss möchten wir, die dichtgedrängten Massen der Dritten Welt, die danach lechzen „frei zu atmen“, der Fremdgruppe, den Medienmonopolisten und den Plünderern in der Politik danken, die all das ermöglicht haben.
Wir wünschen ihnen alles Gute und wir wissen, dass sie auch uns alles Gute wünschen, solange wir unsere Füße nicht in ihr eigenes Heimatland setzen, das sie vor einigen Jahrzehnten offen gestohlen haben.
Adios, Weißer Mann. Ihr hattet eine lange und gute Zeit, aber Eure Tage sind vorbei und unsere beginnen gerade erst. Euer Imperium ist am Ende, Eure Rasse ist hier nicht mehr erwünscht. Wir werden unseren Spaß mit Euch haben, während Ihr noch an einem seidenen Faden hängt, aber der Faden wird bald durchgeschnitten werden und unter Euch gähnt der Abgrund, um Euch und die Zivilisation, die Ihr errichtet habt, zu verschlingen.
Ach übrigens: Viele von Euch ahnen das alles mit einer Art krankem Lächeln. Schließlich lehrt das Fernsehen ja auch, das so zu sehen. Die Gehirnwäsche ist fast vollständig und die Schafe stehen bereit, geschoren zu werden.
Schönen Tag noch!
Das von einem unbekannten Autor verfaßte Original „Letter to the White Race“ erschien am 21. August 2008 auf „Voice of Reason“
 
 
.........................................................................................................................
 
Migrationsprobleme Russlands …..
 
19. 08. 2019

Einschließlich:

Aus Kirgisistan - 265 000 000
Aus Tadschikistan - 524 000
Aus Usbekistan - 918.000

Wir glauben weiterhin, dass sie alle vorübergehend hier sind.

Wir vergessen nicht, uns um Deutschland zu sorgen, das durch den Zustrom von Migranten stirbt.
 
 
Die Kirgisische Republik ist ein säkularer Staat. Bedingt durch die lange Zugehörigkeit zur ebenfalls säkular eingestellten Sowjetunion gibt es dort heute eine relativ große Zahl an Atheisten.
Kirgisistan ist seit der Islamisierung im 10. bis 19. Jahrhundert bis heute vorwiegend muslimisch geprägt.[24] 75 % der Einwohner sind heute sunnitische Muslime der hanafitischen Rechtsschule.[25] Auch die im Land lebenden Minderheiten der Uiguren, Dunganen und Usbeken sind in der Regel Muslime. Besonders seit der staatlichen Unabhängigkeit erleben die Religionsgemeinschaften, insbesondere der Islam, wieder eine Art Renaissance.[26] Kirgisistan sieht sich in letzter Zeit zunehmend auch mit dem Wirken von muslimischen Fundamentalisten konfrontiert.[27] Die zweitstärkste religiöse Gruppe ist das Christentum, 20 % der Bevölkerung sind russisch-orthodox, während ein anderer Teil auf die Nestorianer zurückgeht. Die Angehörigen der deutschen Minderheit sind teils Katholiken, teils Lutheraner. Weitaus kleinere Minderheiten bilden bucharische Juden und Buddhisten.[27]
 
Die Probleme in Russland sind ähnlich wie in Europa bei diesen hier genannen Ländern, daa zwei Länder eine Wiederkehr strenger Muslimstraditionen ausgesetzt sind. Nur, sie fügen sich in das russische System anders ein als die Muslime in Europa. Russland läßt seinen Mitgliedsvölkern, die in Russland in Freiheit leben wollen, keine Möglichkeiten für reiligiösen Firlefanz und Einflußnahme auf die Gesellschaftsführungen. Wer anfängt fanatischen Glaubenskrieg zu beginnen, landet sehr schnell an der linken Seite ALLAHS!
 
Und diese Völker wissen, wenn sie in den Kern Russlands zuwandern, kann das nur vorrübergehend sein. Wo sie ihre Heimat haben, wird dabei weder gekezgnet, noch vergessen. Dennoch ist die starke Zuwanderung in die Zentren Russlands Kernstädte, ein Problem.
 
 
 
..........................................................................................................................
 
US-Justiz macht Weltpolitiken …...
 
17. 08. 2019
 
 
Es gibt in der BRD das geflügelte Wort eines italienischen Fußballträiners „was erlauben Strunz!“ Ja, diese Frage ist hier in der Tat zu stellebn, wobei Strunz eben die amerikanische Justiz ist.
 
Wie kann Europa sich in eine derartige Abhängigkeit der USA begeben, das sie derartiges Wild-West und Piratentum billigt. Hierbei bietet sich nun Polen im vorausschauendem oder gar Speichelleckertum den Amerikanern an, die internationale Freiheit der Meere im Binnbenmeer der „Straße von Hormus“ mit verteidigen zu wollen.
 
Es ist unglaublich, mit welcher Idiotie hier die Gerichte politische Wirrheiten der US-Regierung befördern, nur damit sie Krieg spielen können. Offensichtlich haben die Regierungen Vergnügen daran, ihre eigenen Jugendlichen zu töten und andere Nationen gleich mit.
 
Dabei wäre dieses Binnenmeer, vergleichbar dem „Schwaren Meer“ und dem „Mare Balticum“ sehr leicht zu sichern durch Verträge der Anrainerstaaten, die Friedenswacht der freien Seeschifffahrt dort zu garantieren, ohne us-amerikanische Marinehilfe.
 
Das würde in jedem Falle hundertmal besser funktionieren, als diese Gewaltauftritte der USA im Verbunde mit GB und der NATO - was nur als friedensschädlich beurteilt werden kann.
 
 
Straße von Hormus: Polen will US-Militärmission unterstützen
17:12 16.08.2019