RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Prähistorische Meldungen

Hast Du Interessantes beizutragen, so reiche Deinen Beitrag ein oder bewerbe Dich als Gastautor.



Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen - Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc.

Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS

Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .

PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG
PayPal.Me/RTKOENIGSBERG.

Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR …....
================================================================================

https://rt-koenigsberg.com/Pr.ae.historische-Meldungen.htm
.................................................................................................

 
Oh – wir lieben diese Experten..... sie sind immer wieder für ein Späßchen gut
 
17. 01. 2020
 
Siehe: Einer der bemerkenswertesten Räume im Hypogäum befindet sich auf der mittleren Ebene. Es wird angenommen, dass die Kammer, die als Oracle-Raum bezeichnet wird, speziell für Geräusche und Vibrationen beschrieben wurde. Gelehrte behaupten, die Alten hätten den Raum geschaffen, um Veränderungen und / oder Trommeln durch den Rest des Hypogeum zu projizieren.
 
Natürlich, es war ein Vibrationsraum, das man noch keine Vibratoren kannte – oder etwa doch? Also, dann war es wohl ein Raum der Fruchtbarkeitsübungen..... womöglich wie in Pompeje ….. etwa ein „Freudenhaus.....“
 
Nein werte Leser von „weltraumarchaeologie“, sie können beruhigt sein, diese ganzen Angaben der Expereten stimme alle nicht. Außer der Funde mit den länglichen Schädeln. Jau, und diese Hinterlassenschaften weisen darauf hin, wir haben es hier mit Wesenheiten zu tun, die nichts mit dem Homo Sapiens Sapiens zu tun haben und höchstwahrscheinlich auf ein Alter von mehr weit mehr als 36.000 Jahre, wenn nicht gar hundertausende von Jahren zurück reichen. Denn diese Anlagen stehen, wie schoin mehrfach beschrieben, in die Zeiten der Curt Ruts und diese wiederrum in die Zeiten, als die ganze Mittelmeerküste völlig anders aus sah und das Mittelmeer eher ein Rinnsaal darstellte.
 
................ Längliche "Alien" -Schädel, die in Maltas altem Hypogäum gefunden wurden, werden in hochmodernen Studien untersucht
Ein altes Rätsel konnte dank einer hochmodernen Studie bald gelöst werden.
5.966 3 Minuten gelesen
Das Innere von Maltas altem Hxypogeum. Bildnachweis: www.viewingmalta.com
Das Innere von Maltas altem Hypogäum. Bildnachweis: www.viewingmalta.com

Längliche Schädel sind globale Phänomene. Diese mysteriösen Schädel wurden auf fast allen Kontinenten der Erde entdeckt.

Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich zu erfahren, dass auf Malta eine Sammlung von länglichen Schädeln gefunden wurde.

Genauer gesagt im Ħal-Saflieni-Hypogäum (Hal-Saflieni-Hypogäum). Obwohl die Existenz der Schädel seit mehr als 90 Jahren bekannt ist, wurden sie nie ernsthaften wissenschaftlichen Arbeiten unterzogen.

Aber jetzt wird eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Malta und Australien die 1926 entdeckten Schädel im Detail untersuchen, in der Hoffnung, einige der Geheimnisse aufzudecken, die die Schädel möglicherweise verbergen.

Die länglichen Schädel wurden erstmals 1926 von Temi Zammit, der die Schädel als die lange Sorte (dolichocephalic) beschrieb, am sinceal Saflieni-Hypogäum entdeckt. Seitdem sind sie das Zentrum unzähliger Verschwörungstheorien.
Das Hypogäum

Die Schädel wurden in einer unterirdischen Struktur in Paola, Malda, entdeckt. Das Hypogäum von Ħal Saflieni ist vermutlich mehr als 5.500 Jahre alt und wird gewöhnlich nur als Hypogäum bezeichnet, was auf Griechisch wörtlich "Untergrund" bedeutet.
Ein Foto des Hypogäum von Ħal-Saflieni, aufgenommen vor 1910. Public Domain.
Ein Foto des Hypogäum von Ħal-Saflieni, aufgenommen vor 1910. Public Domain.

Es wird angenommen, dass die Struktur selbst ein altes Heiligtum und eine Nekropole war. Im Inneren haben Forscher die Überreste von mehr als 7.000 Individuen entdeckt.

Das Bauwerk wurde 1902 versehentlich freigelegt, als Bauarbeiter an der Bebauung arbeiteten. Ein Jahr später, 1903, wurden die ersten Ausgrabungen des Tempels von Manuel Magri durchgeführt, der die Ausgrabungen im Auftrag des Museumsausschusses leitete. Die Struktur besteht aus drei verschiedenen Ebenen.
Werbung

Es wird angenommen, dass das obere Niveau des Hypogeum das erste war, das ausgegraben wurde, und das mittlere und das untere Niveau wurden später ausgegraben und genutzt.

Einer der bemerkenswertesten Räume im Hypogäum befindet sich auf der mittleren Ebene. Es wird angenommen, dass die Kammer, die als Oracle-Raum bezeichnet wird, speziell für Geräusche und Vibrationen beschrieben wurde. Gelehrte behaupten, die Alten hätten den Raum geschaffen, um Veränderungen und / oder Trommeln durch den Rest des Hypogeum zu projizieren.

Der sogenannte Orakelraum war höchstwahrscheinlich der Ort, an dem „Priester“ Geräusche produzierten, von denen sie glaubten, dass sie die Wirksamkeit der Rituale erhöhten. Einige Autoren schlagen sogar vor, dass Vibrationen und Geräusche, die in der Kammer erzeugt werden, zu Heilungszwecken erzeugt wurden.

Es wird angenommen, dass die gesamte Struktur in der Antike von einer Art Denkmal oder Oberflächenschrein bedeckt war, der schließlich zerstört wurde, wodurch die gesamte Struktur für Tausende von Jahren vor den Augen verborgen blieb.
Außerirdische Schädel?

Angesichts ihres seltsamen Aussehens ist es nicht verwunderlich, dass einige Leute sogar Theorien aufgestellt haben, wonach die Schädel fremd waren.

Und obwohl die Alien-Theorie nicht viel Wasser zu halten scheint, ist der Alien-Mythos ein fortlaufender.

Gelehrte argumentieren, dass die länglichen Schädel aus Malta möglicherweise zu einer Kultur gehörten, die ihre Schädel absichtlich und künstlich verlängert hat, was auch Kulturen in Südamerika taten, die Tausende von Kilometern entfernt waren.

Die bekanntesten länglichen Schädel Amerikas sind die in Paracas, Peru, entdeckten.

Die im Hypogäum entdeckten länglichen Schädel sind rätselhaft. Obwohl nicht alle darin entdeckten Schädel künstlich vergrößert wurden (nur ein kleiner Teil der Schädel weist diese Eigenschaft auf), wurden die Schädel nicht richtig dokumentiert, so dass nicht viele Informationen über sie verfügbar sind.

Wie aus uralten Überlieferungen hervorgeht, sind die Schädel "seitdem spurlos verschwunden, zusammen mit den 7.000 aus dem Hypogäum".

    „Nur die Fotos, die der maltesische Forscher Dr. Anton Mifsud und sein Kollege Dr. Charles Savona Ventura gemacht haben, bezeugen die Existenz der Schädel und beweisen ihre Abnormalität. Bücher, die von den beiden maltesischen Ärzten verfasst wurden, zeigen eine Sammlung von Schädeln, die besondere Anomalien und / oder Pathologien aufweisen. Manchmal entwickelten sich inexistierende kraniale Stricklinien abnormal temporale Partitionen, gebohrte und geschwollene Hinterbacken als Folge von erholten Traumata, vor allem aber ein seltsamer, verlängerter Schädel, der größer und eigentümlicher als die anderen ist und dem das mediane Stricken fehlt. “(Ancient Wisdom, Juli 2019) .)

Aber die länglichen Schädel verschwanden nicht aus den Augen.

Berichten zufolge haben bis heute nicht mehr als 20 längliche Schädel von insgesamt rund 7.000 überlebt, und sie stehen kurz vor der ersten interdisziplinären Analyse, die hoffentlich Aufschluss über ihre mysteriösen Eigenschaften geben wird.

Wie Malta Today feststellt, wird die wissenschaftliche Studie zeigen
 
Via: Ginger Willingham
 

 
Inside Malta's Hypogeum is where archeologists discovered a series of elongated skulls dating back around 5,500 years.The skulls are now set to be examined.
curiosmos.com
Elongated "Alien" Skulls Found Inside Malta's Ancient Hypogeum to be Examined in Cutting-Edge Study —…
Inside Malta's Hypogeum is where archeologists discovered a series of elongated skulls dating back around 5,500 years.The skulls are now set to be examined.
 
https://curiosmos.com/elongated-alien-skulls-found-inside-maltas-ancient-hypogeum-to-be-examined-in-cutting-edge-study/?fbclid=IwAR2hmRfFxdAvekzd0fSQcC3dOB6cZ4-qAGXVrt_YIjTTHOgCbi8a-ghX4NE
 

.................................................................................................

Mögen diese Bäume doch sprechen können......
 
15. 01. 2020
 
 
Was wäre es doch toll, könnten diese Bäume mit uns recen. Was sie wohl alles so erzählen wüßten....
 
Eine fantastische Reise in 3000 Jahre Naturzeit!
 
Via: Bernhard Kleefeld

 
Sequoia Mammutbäume Bäume wachsen nur auf dem Westhang der Bergkette, die Kalifornien und Nevada durchbohrt, die gehören zu den ältesten, dicksten und höchsten Bäume der Welt.
bewusst-vegan-froh.de
Sequoia Mammutbäume Bäume wachsen nur auf dem Westhang der Bergkette, die Kalifornien und Nevada durchbohrt, die gehören zu den ältesten, dicksten und höchsten Bäume der Welt.
 
 
https://bewusst-vegan-froh.de/giganten-der-baeume-atemberaubende-fotos-von-3200-jahre-alten-riesigen-mammutbaeumen/?fbclid=IwAR2gXTEHIYEMEY8HNGEWZJKurcYeQib5SWJcY6HfJGpn8wscxaFCBFMznTc

.................................................................................................

Wunder der Schöpfung......
 
15. 01. 2020
 
 
die Frau ist und bleibt ein Kunstwerk der Schöpfung - Muslime oder Grünegender hin oder her..... sie bleibt was sie ist - ein Geschenk der Schöpfung!
 
Via: Fatma Refaat hat ihren ersten Beitrag geteilt.

 
Bild könnte enthalten: 1 Person, Nahaufnahme
 
 
Der stärkste Wächter der Frau..... ist der Verstand einer Frau.
Eine Frau mit ihrer Schönheit zu teilen... eine Bestätigung, dass sie nur ihn hat.
Die Frau... der Mann lernt... der Mann lernt das Volk.
Eine Frau ohne Kultur als Schiff sondern, die nicht, als ob der Wind durch den Wind fährt oder vom Strom wegspülen.

Das ist kein neues Wort in unserer heutigen Zeit..... wir reden über Frauen in der Zeit der alten ägyptischen ägyptischen


- die stärkste Garde für eine Frau..... ist der Geist einer Frau.
- die Frau ist stolz auf ihre Schönheit... ein Statement, von dem sie nichts anderes hat, als sich zu rühmen.
- lehrt eine Frau... der Mensch lernt... die Menschen lernen.
- eine Frau ohne Kultur als Schiff, aber eine Frau, die ohne Führung wie ein Wind oder eine Wäsche geht.

Das ist kein neuer Talk in unserer aktuellen Zeit..... das spricht über Frauen in der Ära der alten Ägypter
 
.................................................................................................

Biblische Giganten in Ethiopien.....
 
14. 01. 2020
 
Es tauchen immer mehr menschliche Riewenskelette auf – weltweit. Wer will dq noch von Msthen sprechen.....
 
Via. Jörg Wieners·

 
In a recent dig in Ethiopia, Archaeologists have supposedly unearthed a “long-lost city once inhabited by giants.” Get tickets to the best show on earth!!! h...
youtube.com
In a recent dig in Ethiopia, Archaeologists have supposedly unearthed a…
In a recent dig in Ethiopia, Archaeologists have supposedly unearthed a “long-lost city once inhabited by giants.” Get tickets to the best show on earth!!! h...
1
https://www.youtube.com/watch?v=KS9vXBkOzAo&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0EOUE0EQ2tuC1woUZ5BwVz79HQ-VwjklmWl_STIun0X8WyyX2M6ax_sBc
 

.................................................................................................

Weitere Belege einer weltweiten Vorkulturzeit......
 
07. 01. 2020
 
Josep Serneguet hat einen Beitrag geteilt.
Bild könnte enthalten: 1 Person
 
Bild könnte enthalten: 1 Person
Estas Placas procedentes de la China, en HONGSHAN, replican piezas de otras culturas como la Puerta del Sol de Tiwanaku o la Paleta de Narmer de la 1ª Dinastía ...
Diese Platten aus China, in hongshan replizieren teile aus anderen Kulturen wie das Tor der Sonne von Tiwanaku oder die Narmer Palette der 1 ägyptischen Dynastie, ich nehme an, dass sie bald erscheinen werden, Repliken anderer uralten Kulturen.
Die Härte des Basisteins, die Qualität der Gravuren und der Magnetische und metallische Inhalt im Inneren des Steins, indem sie die gravuren der kosmischen Symbolik des Trasdos hinzufügen, stellen ernsthaft in Frage, dass es sich um Reproduktionen handelt.
Wir dürfen nicht vergessen, dass sowohl in der Höhle von Tayos als auch in der Burrows auch teile der ägyptischen Symbolik und Sumeria gefunden wurden.
Persönlich neige ich dazu, vor Ooparts auf höchstem Niveau zu stehen.
 

.................................................................................................
Mazedonien – Sardena – Indonesien – Schriftenspender vor 500.000 Jahren?
 
03. 01. 2019
 
Der Vorwelt auf der Spur. Wir wissen von dem Forscher fabio garuti, it – der ausführlich die Schriften in Sardinien erforscht wie übersetzt hat, das wir es hier offensichtlich mit der Grundlage erster Schriftanwendungen zu tun hat, die nach seinen Forschungen und Erkenntnissen, die Ausgangsschrift für die Schriften im ganzen Mittelmeerraum waren, wenn nicht darüber hinaus.
 
Nun finden Archaeologen im indoniesischem Raum Schriftmotive, die genau diesen Forschungen von Fabio Garuti entsprechen, und die in Mazedonien ihr Pedant haben. Und offensichtlich mit den Schriften in Sardinien korrespondieren. Nur das Zeitfenster war bisher unbekannt.
 
Wenn also diese Archaeologen berechtigt aufgrund Ihrer Untersuchungen diese Schriftzeichen auf ca. 500.000 Jahre taxieren, so kommen wir der Wahrheit in großes Stück weiter. Denn dieses Zeitfenster paßt zu den Megalithbautwerken in Sardinien und woanders auf der Welt. Speziell jedoch im Mittelmeerraum. Denn sie passen zur geologischen Entwicklung des Mittelmeerraumes und öffnen ein neues Fenster zur Zeitbestimmung der dortigen Megalithkulturen und Curt-Ruts, die bis heute keine Antwort kennen.
 
 
Zeta Macedonia NESIA - Vindonesia, (heutiges Indonesien)
Europäische Archäologen entdeckten die mazedonische Inschrift auf einer 500.000 Jahre alten Süßwassermuschel. Unsere Schlussfolgerung ist, dass die Inschrift von Mazedoniern mit dem Namen Vindi oder Indi geschrieben wurde. Dies waren Menschen, die den heutigen Mazedoniern ähnlich waren und am Fluss Solo lebten, der im Staat Zeta Macedonia Nesia organisiert war.
 
Via: Branko Sotirovski hat einen Link geteilt.

 
Zeta Macedonia NESIA - Vindonesia, (present-day Indonezija)
European archaeologists discovered Macedonian inscription on а freshwater shell 500,000 years old. Our conclusion is that the inscription has been written by Macedonians called Vindi or Indi. These were people similar to today's Macedonians and lived along the river Solo, organized in the state of Zeta Macedonia Nesia.
 
 
5 ИНДОНЕСИЈА Zeta Macedonia15.12.2015    Зета Македониа НЕСИА - Виндонесиа,  (денешна Индонезија). -  Европските археолози откриле македонски натпис на слатководна школка стар....
zetamacedonia.com
5 ИНДОНЕСИЈА Zeta Macedonia15.12.2015    Зета Македониа НЕСИА - Виндонесиа,  (денешна Индонезија). -  Европските археолози откриле македонски натпис на слатководна школка стар....
 
https://www.zetamacedonia.com/article/istrazuvanja/deshifrirani_tekstovi/5_indonesija-54028-8626-116?fbclid=IwAR1dsPX35JAWAlk9Ysm6m9Fgd2y2VuID9NsJ9fGIn429g2ci4DmFhPK1Xpk
 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: