RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Freiheitsende - Zensur

https://www.rt-koenigsberg.com/Freiheitsende-_-Zensur.htm
..................................................................................................

Anmerkung von RT-KOENIGSBERG zum Artikel
  1. 09. 2020
Was hier weiterhin nicht berücksichtig wird, ist der Umstand, daß derartige Dekrete grundgesetzwidrig sind und nur in der SED und der NSDAP üblich waren. Das GG hat zwar ein Notstandsgesetz, jedoch sind die Kriterien, es auszurufen, sehr hoch gesetzt. Diese Pseudo-Pandemie reicht dafür in keinem Falle aus.
 
Weiterhin ist dies Urteil der höchsten Rechtssprechung zu berücksichtigen, wonach „Gesetze und Verordnungen, die gegen das GG verstoßen, von vornherein nichtig“ sind. Warum diese Dinge nicht berücksichtigt werden, weder bei Anwälten noch Richterschaften, ist nicht nachvollziehbar.
 
Corona-Zwangsmaßnahmen als gesetzes- und rechtswidrig entlarvt
Die Zwangsmaßnahmen der Bundes- und Landesregierungen werden mit Befugnissen gemäß dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) begründet. Doch ein genauer Blick in den Gesetzestext und ein Abgleich mit den Lagebildern und Definitionen des Robert Koch-Instituts sowie den daraus resultierenden staatlichen Zwangsmaßnahmen enthüllen eine fundamentale Diskrepanz. Die gesamte Corona-Politik einer Angela Merkel, eines Jens Spahn, eines Markus Söder und eines Armin Laschet gründet sich danach auf einen vorsätzlichen Statistikbetrug.

 
Die Bevölkerung ist seit Beginn der Corona-Krise durch Lügen, Irreführung, Täuschung und politischen Betrug gefügig gemacht und anschließend mit völlig unverhältnismäßigen Zwangsmaßnahmen überzogen worden. Zu diesem Schluss gelangt man auch nach der Lektüre eines Gastbeitrages von Rechtsanwalt und Steuerberater Ansgar Neuhof auf der Seite Achgut.com. »Die tägliche Täuschung: Das RKI zählt am Gesetz vorbei« heißt der akribisch recherchierte Artikel des Juristen.
Dieser Artikel stellt ein Resümee dar, das in dieser Form nur von einem Jurist verfasst werden kann. Wie bei einer Tatortbegehung muss man sich nämlich auch in der Causa Corona an den Beginn des Verbrechens begeben und sich ganz sachlich mit Gesetzestexten und Definitionen beschäftigen, die seit nunmehr über 9 Monaten für die Selbstermächtigung der Politik angeführt werden. …..........................................
 
..................................................................................................

GG Artikel 20 Abs. 4 in Kraft gesetzt – es liegt jetzt an der Polizei, ob es zum Bürgerkrieg kommt!
 
26. 08. 2020
 
 
Stellungnahme zum Demo-Verbot von den Veranstaltern – Querdenken
 
 
QUERDENKEN 711–Stuttgart
 
PRESSEMITTEILUNGVerbot Versammlung am 29. August 2020 zu dem Thema „Berlin in-vitesEurope -Fest für Freiheit und Frieden“ sowie Dauermahnwache zum Thema "Berlin invites Europe -Fest für Frieden und Freiheit -Camp" vom 30. August bis 14. September 2020Stuttgart/26.08.2020Michael Ballweg, Gründer der Initiative QUER-DENKEN-711 ist s
schockiert über das Verbot der Versammlungen. Meine Befürchtung im April 2020, dass im Rahmen der Pandemie die Grundrechte nicht nur temporär eingeschränkt werden, hat sich bestä-tigt.“. Klage beim Bundesverfassungsgericht. Die Versammlungen fin-den statt.QUERDENKEN711 hattemehrere sehr gute Kooperationsgespräche mit der Polizei, in denen wir insbesondere die Problematik der Hygienekon-zepte gut und kooperativ miteinander abgestimmthaben.Wir haben insbesondere verdeutlicht, dass wir Deeskalationsteams mit psychologisch geschulten Menschenstellen, die zugleich durch eingro-ßesTeam an Anwälten unterstütztwerden, um die Hygieneregeln ein-zuhalten.
Seite 2von 426.08.2020Ganz offensichtlich geht es dem Berliner InnensenatorAndreas Geisel nicht um infektionsschutzrechtliche Befürchtungen, die seine eigene Polizeibehörde nicht teilt, sondern ausschließlich um die Gesinnung der Teilnehmer: „"Ich bin nicht bereit, ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextre-misten missbraucht wird".Quelle: https://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Berlin-verbietet-Demo-gegen-Corona-Politik-article21995981.htmlZitat aus dem Verbotsbescheid -Versammlungsverbot nach § 15 Abs. 1 VersG:"Sie richten sich mit Ihrer Versammlung gegen die Maßnahmen der Regierung bzw. der einzelnen Landesregierungenzur Eindämmung des SARS-CoV-2 Virus, die Sie für überzogen halten. Sie sehen Ihre Freiheitsrechte dadurch unverhältnismäßig eingeschränkt, was mit ei-ner Fehleinschätzung der eigentlichen Gesundheitsgefahren, die von dem SARS-CoV-2-Virus ausgehen, einhergeht."Sind anders als in Weißrussland nur noch regierungskonforme De-monstrationen zugelassen?Außenministier Heiko Maaß veröffentlichte heute dazu folgende Pressemitteilung: Mit den täglich zunehmenden Repressionen gegen friedliche De-monstrantenstellt sich die Führung in Minsk immer weiter ins Abseits. Diese mutigen Bürgerinnen und Bürgergehen auf die Straßen ihres Landes gegen Wahlfälschung und für ihr verbrieftes Recht auf Frei-heit und demokratische Teilhabe.Sie fordern dabei nicht mehr, aber auch nicht weniger als einen offe-nen Dialog mit ihrer eigenen Staatsführung.
Quelle: https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/maas-entwick-lungen-belarus/2377358
Seite 3von 426.08.2020
Wir gehen juristisch gegen die Entscheidung des Innensenators vor und gehen davon aus, dass das Bundesverfassungsgericht diesen feindlichen Angriff auf das Grundgesetz zurückweisen wird. Diese, wie die anderen Versammlungen von QUERDENKEN in Berlin werdenstattfinden. Ich möchte mich ausdrücklich für die Äußerung des sozialdemokrati-schen Innensenators, folgende Gruppen seien rechtsradikal oder Ver-schwörungstheoretikerentschuldigen:
1.QUERDENKEN711(https://www.youtube.com/watch?v=mft5vV7_kW0)2.100 QUERDENKEN-Initiativen bundesweit3.QUERDENKEN Österreich4.QUERDENKEN Schweiz5.Demokratischer Widerstand6.Rote Fahne7.Schausteller-Gewerbe8.Naturschützer9.Christen (https://youtu.be/36NnB9T9rrQ)10.Muslime (https://youtu.be/EQ8fnhC72zg)

Der Innensenator hat ein unvollständiges Informationsbildund igno-riert die Einschätzung des Verfassungsschutzes: „Nach Einschätzung des Bundesverfassungsschutzes haben an der Corona-Demonstration am vergangenen Samstag in Berlin nur „einzelne Angehörige“ aus dem rechtsextremen Spektrum teilgenommen. Vor der Veranstaltung sei durch verschiedene Personen und Organisationen aus diesem Spekt-rum mobilisiert worden. Aber: „Ein prägender Einfluss auf den De-monstrationszug oder die Gesamtkundgebung ging von diesen nicht aus
, teilte das Bundesamt für Verfassungsschutz der F.A.S. Mit.
Seite 4von 426.08.2020„Insofern resultierte aus der Kundgebung für die traditionelle rechtsextremistische Szene keine nennenswerte Anschlussfähigkeit an demokratische Kundgebungsteilnehmer“, sagen die Verfassungsschützer.Quelle:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-demo-nur-einzelne-rechtsextreme-16894746.htmlKontakt: presse@querdenken-711.de
 
Seite
 
 
..................................................................................................

 

Kriminelle Zensur im Nezt: hier YOUTUBE
 
26. 08. 2020
 
Verbotene Meinungen: Das Bhakdi-Interview, das Sie nicht sehen sollen, und das zensiert wurde - ich habe es jetzt auf anwaltlichen Rat neu hochgeladen. Im Kampf gegen die Zensur muss man agieren wie ein Partisane. Details direkt im Video. Wie bei Orwell.
 
Wegen vermeintlichen Verstoßes gegen Youtub-Richtlinien, gelöscht....
 
 
 
Vielleicht schaffen es die Schweizer ja, diesen Wahnsinn zu beenden! Die Welt wäre Ihnen für immer zu Dank verpflichtet! Vielen Dank Herr Bhakdi für Ihren unermüdlichen Einsatz! https://www.youtube.com/watch?v=KmfpP-VHPZA
 
 
..................................................................................................


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Delta-Initiative gegen Hass und rechtes Gedankengut
Datum: Thu, 20 Aug 2020 02:12:49 +0200
Von: Kaltenboeck-Karow <kaltenboeck-karow@web.de>
An: delta@deltaradio.de


Hallo...

ich habe heute morgen Eure Werbung gehört für o. b. Initiative. Da derartige Aktionen derzeit von der links-grünen-genderefaschistoiden wie Antifa-Szene besetzt sind, hätten wir gerne für unseren Aufritt in rt-koenigsberg.de erfahren, was Sie unter den Begriffen, die Sie benennen, verstehen. Es wäre Schade, wenn Sie durch Mißverständnisse sich nun selbst in die NEO-Faschistoide Ecke begeben würden.

Für eine substantielle Ausführung von Ihnen, bedanken wir uns schon heute.

mfg

Redaktion: RKK

..................................................................................................

In Thüringen regiert der Wahnsinn......
 
16. 07. 2020
 
Wenn nun selbsternannte Hüter der Demokratie und Rechtsbewahrer vorgeben wollen, was Demokratgie und Recht ist und wie das GG auszulegen ist, wird es Zeit, diesen Herrschaften die Leviten zu lesen..... hoffentlich geht es noch friedlich, da sie bereits den Bürgerkrieg propagieren.
 
Es geht zu weit, das ideologische Dösköppe über Wahrheit, Recht und Demokratie bestimmen, sind sie doch selbst die größten Feinde der Demokratie, der Deutschen, der Historie, der Wahrheiten, vernichten Europa und seine Zukunft wie sie am Untergang der europäischen Völker arbeiten.
 
Die Grenze friedlicher Auseinandersetzung erscheint lange überschritten, da es lange eine existsentielle Frage geworden ist, ob wir uns als Deutsche und Europäer, diese „Verrätern von Innen“ (Ciciero) noch erlauben können.
 
Hierbei sei angemerkt, die Äußerungen von Andre Neumann (CDU) stellen den Akt der Verleumdung und Beleidigung dar, da es weder mit der politischen Wirklichkeit etwas zu tun hat, noch mit einer politisdchen Korrektheit. Derartige Äußerungen weisen nur auf ein gestörtes Gehirn hin, das dringend in Behandlung gehört, aber nicht in die Öffentlichkeit. Denn das, was sich dieser Herr Neumann erlaubt, erinnert stark an die Zeit der 1930er Jahre, als das sozialistisch-kommunistische rote Lübeck den Wahklämpfer AH nicht hereinlassen wollte. Später, als die Sache geregelt war, wollte Lübeck ihn einladen und er hat abgelehnt mit der Bemerkung: Lübeck - ist das nicht ein Vorort von Bad Schwartau - wo er reden durfte..... Ja, die 20er Jahre sind zurück und die Tonalität auf Seiten der selbsternannten Demokraten klingen heute doch sehr nach dem Stürmer.....
 
 
Oberbürgermeister wütend: „Neutralität hört bei Besuch von Nationalsozialisten auf“
 
Auch Oberbürgermeister André Neumann (CDU) ist wegen des bevorstehenden Auftritts von Höcke und Kalbitz außer sich. Auf Facebook schreibt der CDU-Politiker: „Die Neutralität eines Oberbürgermeisters hört bei dem Besuch von zwei Nationalsozialisten auf.“
 
 
Protest gegen Höcke-Auftritt geplant
 
Das „Aktionsbündnis für Demokratie und Solidarität“ hat zu einem Gegenprotest ab 16 Uhr auf dem Markt in Altenburg aufgerufen. In Altenburg sei kein Platz für rassistische, menschenverachtende, völkisch-nationalistische und antidemokratische Hetze.
 
 

..................................................................................................


Der neue Vergleichs-Antisemitismus

28. 05. 2020

Diese Form der „geistig-ideologischen Perverion“ der Genderkreis unter Führung von AM, unterscheidet sich weder mit den Methonden des Stalinismus, noch mit den Methonden der Nationalsozialisen und spiegeln letztendlich die gleichen Machenschaften des alten Antisemitismus, nun gegen Kapazitäten wider, die nicht auf Linie sind. Und in der Hauptsche gggen gebürtige Deutsche.
 
 
Professor Stefan Homburg: Der nächste Corona-Kritiker wird ans Kreuz geschlagen
27. Mai 2020

Prof. Stefan Homburg bei seiner Rede auf der Corona-Demonstration in Stuttgart am 9. Mai (Foto:Imago/Hettrich)
 
Hannover – Wenn sich eine öffentlich-rechtliche Einrichtung auf deutschem Boden von einem ihrer Mitarbeiter nach streitbaren Äußerungen „distanziert“, ist dies meist der Beginn einer Hexenjagd, die für den Betreffenden mindestens mit Jobverlust, nicht selten dem faktischen Entzug seiner bürgerlichen Ehrenrechte endet. So geht es gerade dem Institutsleiter für öffentliche Finanzen an der renommierten Leibniz-Universität Hannover, Stefan Homburg.

Weil Homburg – trotz oder gerade wegen seiner akademischen Reputation – mit kritischen Thesen zum eigentlichen Hintergrund der Corona-Maßnahmen für öffentliche Furore gesorgt hatte, steht er nun am Pranger – und gilt als „angezählt“, was für ihn konkret bedeuten dürfte, dass er schonmal die Koffer in Hannover packen kann. Weil Homburg die Beweggründe der Eliten hinterfragte, die ein ureigenes Interesse an der Aufrechterhaltung der Kontaktbeschränkungen hätten, gilt er bereits als „Verschwörungstheoretiker“.
 
Jetzt kommt auch noch – passend zum Narrativ, wer Corona „leugnet“, sei tendenziell „rechts“ – der tödliche Verdacht der Nazi-Verharmlosung hinzu: Weil die Terminologie Homburgs, vor allem sein „Eliten“-Begriff, irgendwie an die vorrevolutionäre braune Bewegung der Weimarer Zeit mit ihrem elitenfeindlichen Dünkel erinnert, vor allem aber aufgrund einer Rede, die Homburg auf der Corona-Demonstration am 9. Mai in Stuttgart gehalten hatte, wirft ihm seine Universitätsleitung nun eine „unerträgliche Verharmlosung der Geschehnisse im Jahr 1933“ vor.
 
Inkriminierte „Vergleiche“ und unziemliche Demonstrationsteilnahmen
Homburg hatte gesagt: „Wir haben jetzt leider gesehen, wie fragil unsere demokratische Ordnung ist, und wie schnell so etwas, was in den 1930er-Jahren passiert ist, jederzeit wieder passieren kann.“ Eine absolut zulässige, angebrachte, in jedem Fall aber diskussionswürdige Einlassung angesichts der gravierendsten Grundrechts- und Freiheitsbeschränkungen, die auf deutschem Boden seit dem Dritten Reich galten. Doch für die Leibniz-Leitung zählt nur, dass Homburg „die Situation in Deutschland mit der Anfangszeit des Nationalsozialismus verglichen“ habe.
 
Ein im emotionalen Überschwang gewittertes, überspitztes späteres Statement Homburgs brachte dann offenbar das Fass zum Überlaufen; darin schrieb er: „Das hier ist 1933. Damals gab es keinen Krieg und keine Lager. Es wurde erst die Demonstrations- und Meinungsfreiheit abgeschafft, dann das Rechts-, Presse- und Wissenschaftssystem gleichgeschaltet. Sechs Jahre später war man dann soweit.“ Natürlich ist dies ein überzogener Vergleich – doch es ging Homburg nach eigener Aussage vor allem darum, auf Gefahren hinzuweisen, im Sinne des oft beschworenen „Wehret den Anfängen!“.
 
Laut der „Süddeutschen Zeitung“ erklärte Homburg auf eine juristische Unbedenklichkeitsbestätigung zu seinen Äußerungen hin, er „begrüße“ zumindest, „dass meine Äußerungen nach Auffassung der Universität rechtlich nicht zu beanstanden sind“. Denn tatsächlich habe er „niemals Parallelen zur nationalsozialistischen Diktatur gezogen“, sondern beziehe sich auf „Gefahren wie in der Spätphase der Weimarer Republik“. Allerdings wird ihm dies wenig helfen: Einmal ins Zwielicht geraten, kann sich im Säurebad der „falschen Gesinnung“ hierzulande keiner lange halten. Der Mann dürfte erledigt sein. (DM)
 
 

...................................................................................................

Staatlich gesteuerte Inquisition der Neuzeit.....
 
23. 05. 2020
 
In Anlehnung an die Inquisition des Mittelalters, wo Hexen und Andersartige auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, wird die heutige Inquisition staatlicherseits verordnet in Form von Hexensabbat für „Verschwörungstheoretiker, ALU-Hut-Träüger wie Rechtesspinner etc.“
 
Diese neue Inquisition verbrennt ihre Opfer nicht mehr, sie werden gemeuchelt. Schöne neue Welt einer „faschistoid-sozialistischen Regierungstruppe“
 
Compact-Nachrichten:
Anlässlich des Jahrestages des Kriegsendes, der sich in diesen Tagen zum 75. Mal jährt, haben wir ein ganzes Portfolio an interessanten Titeln wie Büchern, Zeitschriften und DVDs zusammengestellt. Stöbern und bestellen können Sie hier!

Liebe Leser,

er wird von den Systemmedien verteufelt. Abwechselnd als "Verschwörungstheoretiker" oder als Spinner hingestellt, der nicht mehr alle Latten im Zaun hat. Doch der Vegan-Koch Attila Hildmann ist alles andere als das. In seinem Interview mit COMPACT äußert er sich klug und durchdacht.

Dabei war er bis zu den Corona-Maßnahmen einer, der mit seiner TV-Präsenz für viele Firmen ein interessanter Werbepartner war. Er verdiente gutes Geld mit seinen Kochbüchern und den eigenen
Kreationen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Zumindest wenn es nach all den Meinungswächtern hierzulande geht.
 
Hildmann wurde inzwischen bei den großen Ketten wie Edeka und Kaufland ausgelistet. Was bedeutet, dass die ihn aus dem Sortiment geschmissen haben. Weitere Firmen beendeten jetzt ihre "Zusammenarbeit". Zuletzt Porsche.

Wer ist dieser Atilla Hildmann, der so sehr den Zorn auf sich lenkt, dass ihn Spiegel & Co zu den größten Verschwörern unserer Zeit zählen? Hildmann hat weder Bomben gebastelt noch sich mit irgendwelchen Typen in Hinterzimmern getroffen, um die Welt zu verbessern.

Für eine ganze Branche war er allerdings ein Wegbereiter, ein "Weltverbesserer". Mit ihm schaffte es die vegane Küche raus aus dem Öko-Mief und weg vom Image des Verzichten müssens. Hildmann sorgte dafür, dass auch viele Nichtveganer zu solchen Produkten griffen, eben weil sie schmecken.

Und nun dies. Seit Anfang Mai gilt Hildmann als Paria. 


Bei COMPACT Hildmann dazu: 
„Doch im Zuge der Pandemie habe er sein eigenes Land nicht mehr wiedererkannt, in dem es plötzlich nur noch eine einzige Meinung zu geben schien. Schließlich sei er für sich zu der Überzeugung gelangt, dass die von oben befohlenen Maßnahmen der sozialen Distanzierung eine Gefahr darstellen. 'Die Entfremdung voneinander, das Social Distancing, gehört zu einer Agenda, bei der Menschen voneinander getrennt werden, um politische Maßnahmen schneller und besser umsetzen zu können'“.


Hildmanns Bekenntnis trifft den Nagel auf den Kopf. Hier erkennt einer, wohin die Reise eigentlich geht.

Er ist auch ein Bürger unseres Landes, der für uns einzustehen bereit ist: „Wir haben ein Land, für das unsere Großeltern geblutet haben, für das unsere Eltern geschuftet haben. Viele Menschen gehen jeden Tag arbeiten – vor Corona mehr als jetzt. Und in diesem Land dürfen wir uns jetzt nicht mehr versammeln. […] Was haben diese Menschen – durch ihre Arbeit und ihre Steuergelder – nicht alles für dieses Land getan! Wieso erdreisten sich die Politiker, so mit dem deutschen Volk umzugehen?“, so gegenüber COMPACT. 

Hildmann ist kein Spinner, sondern ein kluger Kopf, der mit seiner Bekanntheit die Möglichkeit hat, seine Botschaften vielfach zu verbreiten. Klar, dass das Establishment dies verhindern will.

Wir werden uns gemeinsam mit Hildmann weiter gegen die Corona-Maßnahmen wehren - medial und auf der Straße! COMPACT steht an vorderster Front. Unsere aktuelle Sonderausgabe zum Thema: "
Corona. Was der Staat verschweigt" ist nicht umsonst ein Bestseller und musste bereits in großer Auflage nachgedruckt werden.

Auch haben wir haben
Flyer zum Verteilen, ebenso wie unsere fetzigen Aufkleber, die an jeden Laternenpfahl passen. Beides kann man
hier ordern!

Ihnen alles Gute!
Ihr COMPACT-Team

 
.................................................................................................

MR. DAX deckt „kriminellen Politskandal“ der KROKO auf, der zum Widerstand gem. GG Artikel 20 Abs 4 – verplichtet
 
20. 05. 2020
 
Wie lange werden sich der deutsche Souverän einer fragwürdigen BRD, die Verbrechen einer unkontrollierten Kanzler wie ihrer Vasallen noch bieten lassen.? Der Bogen ist lange überspannt und der Souverän steht nach dem GG bereits in der Widerstandspflicht!
 
Schaltet Euer Gehirn ein und leset das GG oder löst die BRD zu Gunsten eines neuen Rechtsstaates auf!
 
Aktionen
 
.................................................................................................

 

Chef des Bundesamt für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang (CDU) muß krank sein ….
  1. 04. 2020
Wer diesen Artikel aufmerksam liest und noch nicht ganz verblendet ist, wird schnell erkennen, wir haben es mit dem heutigen Verfassungsschutz nach dem Rausschmiß von Herrn Maaßen mit einem offensichtlich „kranken Menschen“ als Chef zu tun, der unter Paranoia und „Verfolgungswahn“ leidet. So wird er zur Gefahr für Staat, Gesellschaft wie für sich selbst.
 
Hier ist zu empfehlen, ihn umgehend mit einem normalgesunden Menschen auszutauschen wie ihn selbst, in Behandlung des „Psychiatrischen Dienstes“, zu überstellen.
 


 
Während das Volk mit Corona beschäftigt wird und zwischen den tagtäglichen Horror-Nachrichten zuhause eingesperrt fleißig Schutzmasken ...
Über diese Website
journalistenwatch.com
Während das Volk mit Corona beschäftigt wird und zwischen den tagtäglichen Horror-Nachrichten zuhause eingesperrt fleißig Schutzmasken ...
 
 
..................................................................................................

Aktion – Anti-Corona

15. 01. 2020

Wir von RT-KOENIGSBERG können nicht beurteilen, ob dieser Aufruf gerechtfertigt ist oder nicht und wir wissen nicht genau, ob dahinter wirklich ein Plan steht, Die letzten Vorkommnisse um diesen Fall Corona-Virus haben uns jedoch empfindlich werden lassen, so daß wir diesen Aufruf hier einmal unkommentiert in den Raum stellen.



Freiburg, den 14. April 2020
CORONA: Der koordinierte Widerstand beginnt am 1. Mai 2020!
Deutsche Patrioten!
Durch die Inszenierung des unglaublich dreisten CORONA-„Virus“-Theaters hat der Vernichtungskrieg gegen die europäischen Völker und besonders gegen uns Deutsche eine neue, nicht für möglichgehaltene Dimension angenommen! Daher wird es höchste Zeit, gegen die uns aufoktroyierten, in jeglicher Hinsicht ungerechtfertigten und gegen jegliches Recht verstoßenden Corona-„Notstands“-Maßnahmen auf breiter Front Widerstand zu leisten! – und zwar in Form einer Aufklärungskampagne über den pseudo-wissenschaftlichen Corona-„Virus“-Schwindel und den Boykott der Einschränkung unserer Freiheitsrechte durch zivilen Ungehorsam.
Laßt Euch nicht weiter einschüchtern, sondern leistet auf verschiedenste Weise mutigen Widerstand gegen die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren sowie gegen die völlig unsinnigen und höchstungenauen Corona-Tests, die nur der Panikmache, Schikane und totalen Überwachung dienen! BEDENKT: Sobald die Vertreter des Unterjochungssystems sehen, daß sie darin erfolgreich sind, uns die Freiheitsrechte zu beschneiden, werden sie damit fortfahren und sie uns nicht mehr zurückgeben.
Wichtig ist vor allem, in den eigen Familien-, Freundes- und Bekanntenkreisen sowie in den Gemeinden vor Ort mit engagierten Aktionen über den Corona-„Virus“-Schwindel gründlich aufzuklären. Tauscht Euch vor Ort mit Gleichgesinnten aus, gründet regionale THING-Kreise und organisiert gute Aufklärungsaktionen. Legt Euch voll ins Zeug, laßt Eurer Phantasie freien Lauf und denkt daran, daß nur die ganze Wahrheit über den unglaublichen Viren-Schwindel zum Sieg über den Corona-Wahn und somit zurück in die Freiheit führt!
Ab dem 1. Mai 2020 sind in jedem Dorf bzw. in jedem Stadtteil und in jeder Straße Corona-Panikmacher, Impf-Propagandisten und Denunzianten, ebenso aber auch Befürworter von Tracking-Apps und der Bargeld-Abschaffung ganz energisch in die Schranken zu weisen! Sämtliche Politiker, Staatsbeamte und Vertreter der Medien, die ab Mai weiterhin den Corona-Wahnsinn unterstützen, begehen schwere Straftaten an den Völkern Europas und sind dafür strafrechtlich konsequent zu verfolgen. Alle führenden Vertreter des Robert-Koch-Instituts, der Virologie- und Impfstoff-Lobbies sind für immer hinter Gitter zu bringen! Weiteres dazu in Kürze.
Wir bitten Euch, die nachfolgend verlinkten Schriften im Volk zur möglichst großen Verbreitung zu bringen!
Albert-Schweitzer-Kreis
.................................................................................................

 

Aktionen
In Sachen Beate Bahner-Aufregung eine fachliche Kommentierung eines Rechtsanwaltes:

"An dieser Stelle mal ein paar Worte zur angeblichen Rechtsanwältin Bahner und deren Verhalten, ich meine als langjähriger Anwalt kann ich dazu was schreiben:

1. Die angeblich von Frau Bahner verfassten Schriftstücke sind, soweit sie mir bekannt wurden, allesamt juristisch unhaltbar und Beweis für ihr fehlendes Verständnis des Verwaltungsrechts. Es sind Fehler gemacht worden, die man im Jurastudium einem Studenten im 2. Semester nicht durchgehen lassen würde (Nicht Ausschöpfung des Rechtsweges vor Anrufung des Bundesverfassungsgerichts, fehlende subjektive Betroffenheit - „einfordern fremder Rechte“ -). Sämtliche Maßnahmen sind entgegen den Ausführungen von Frau Bahner wohl rechtmäßig, weil diese sich als Allgemeinverfügungen auf die jeweiligen Generalklauseln der Polizeigesetze stützen können; einzig soweit Bußgeldvorschriften erlassen wurden mögen einige wegen teilweiser Unwirksamkeit einzelner Verordnungen unwirksam sein. Das bleibt aber abzuwarten. Eine detaillierte Prüfung steht aus, es sticht jedenfalls nichts ins Auge was offenkundig rechtswidrig ist; Frau Bahners Schriftsätze vermitteln den Eindruck des Gegenteils. Auf die in den Schriftsätzen in Bezug genommenen Rechtsgrundlagen des Infektionsschutzgesetzes käme es selbst bei deren Unwirksamkeit damit nicht an. Alle Massnahmen sind nämlich auch zumindest als Allgemeinverfügung wirksam, auf die Verordnungen kommt es nicht an. Hier bestehen auch keine Zweifel oder Unsicherheiten, das ist eindeutige Rechtslage. Manchmal gibt es auch in Jura eben ein Richtig und ein Falsch.

2. Ihr angebliches Verhalten ist von einer hohen Betroffenheit gekennzeichnet, anwaltliche Professionalität zeichnet sich durch das Gegenteil aus. Ich habe immer noch den Verdacht, dass es Frau Bahner gar nicht gibt und sie nur ein Kunstprojekt ist.

3. Alle juristischen Schritte hätte sie auch ergreifen können ohne sich massiv an die Öffentlichkeit zu wenden. Meine Kanzlei hat zum Beispiel noch nie eine Presseerklärung vor Abschluss der Beweiserhebung abgeben. Presseerklärungen sind in seriösen Kanzleien eine Ausnahmeerscheinung und immer nur Reaktion auf Presseerklärungen der Gegenseite, nämlich zur Abwehr von Rufschädigungen. Das Berufsbild des Rechtsanwaltes verträgt sich nicht mit der Presse, der Anwaltsberuf ist ein schweigender Beruf. Das Verhalten von Frau Bahner ist daher zumindest sehr seltsam. Man mag es als PR-Arbeit deuten. Vorzuwerfen ist ihr wohl, dass sie angeblich die Menschen aufgerufen hat gegen das Infektionsschutzgesetz zu verstoßen und sich damit in Gefahr zu bringen. Ich mag das alles noch nicht so richtig glauben. Es schüttelt mich.

4. Derzeit geht eine Sprachnachricht im Netz herum, die angeblich von ihr sein soll. Glaubt man, dass diese Sprachnachricht von ihr ist, dann kommt man zum Eindruck, dass die Frau sich am Rande einer psychischen Störung befinden kann. Es gibt Berichte nach denen sie in die Psychiatrie gebracht worden sein soll.

Wenn die angebliche Rechtsanwältin Bahner diesen Aufruf zur Versammlung, und die diversen im Netz verbreitenden Schriftstücke, tatsächlich bei Gericht eingereicht haben sollte, dann ist das ein ziemliches Armutszeugnis. Ich habe selten etwas juristisch schlechteres gelesen als diese angeblich von Frau Bahner verfassten Schriftsätze. Sie zeugen von kompletter Ahnungslosigkeit. Ich kenne Studenten die wegen solcher Leistungen in der Zwischenprüfung gescheitert sind.

5. Angeblich hat die zuständige Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Frau Bahner eingeleitet wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Dies wird sicherlich Konsequenzen nach sich ziehen.

6. vor den berufsrechtlichen Konsequenzen wird sie sich kaum noch schützen können, ob der angebliche Aufenthalt in der Psychiatrie insoweit hilfreich war, darf bezweifelt werden.

7. Zusammenfassend:
- Juristisch ist alles vollkommen unqualifiziert, umgangssprachlich als Blödsinn zu bezeichnen.
- berufsrechtliche Konsequenzen werden sich für Frau Bahner, so sie dies alles zu verantworten haben soll, nicht vermeiden lassen.
- es scheint Anwält*innen zu geben, die eine Gefahr für die Rechtspflege sind
- die Maßnahmen sind mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit in der extremen Mehrzahl rechtmäßig, der von Frau Bahner erweckte gegenteilige Eindruck trifft nicht zu.

Ich gehe jedoch davon aus, dass kein Rechtsanwalt/keine Rechtsanwältin, derart wenig von Verwaltungsrecht verstehen kann. Mit so wenig Ahnung kommt man nicht durch zwei Staatsexamina. Wenn man Informatiker ist muss man wenigstens den Computer anschalten können.
Ich halte das alles für ein misslungenes Kunstprojekt. Als PR Maßnahme wäre es ein Supergau. Als ernstgemeintes Handeln zudem ein Fall für den Widerruf der Anwaltszulassung."
Gefällt "Gefällt mir"-Angaben anzeigen
1
Kommentar
Teilen Geteilte Kopien anzeigen
3
Rt-K&#246;nigsberg Kaltenb&#246;ck-Karow
klingt überzeugend. Und ja - der Verdacht eines PR-Gags, von wem auch immer, ist nicht auszuschließen. Auch ist es richtig, daß die Schriftstücke recht dünn waren und eher emotional-meinungsmäßig aufgebaut, was in der Tat so kein Rechtsanwalt machen würde. Warten wir also ab, was wirklich dabei herauskommt.


..................................................................................................

 

Ein klarer Fall von Regierungskriminalität
 
134. 04. 2020
 
Die handelnde Polizei muß an dieser Stelle wissen wie erkennen, wozu sie mißbraucht wird und ist verpflichtet, der Remonstrationspflicht zu entsprechen!
 
·

Dieses Video ist ein Telefonmitschnitt aus der Psychiatrie von Rechtsanwältin von Beate Bahner. Zitat aus der der WhatsAp (?) Nachricht von Rechtsanwältin Be...
Über diese Website
youtube.com
Dieses Video ist ein Telefonmitschnitt aus der Psychiatrie von Rechtsanwältin von Beate Bahner. Zitat aus der der WhatsAp (?) Nachricht von Rechtsanwältin Be...
 
Dieses Video ist ein Telefonmitschnitt aus der Psychiatrie von Rechtsanwältin von Beate Bahner. Zitat aus der der WhatsAp (?) Nachricht von Rechtsanwältin Beate Bahner. „Liebste Schwester ich sage Dir es ist alles noch viel, viel viel schlimmer als ich es in meinen Eilantrag an das Bundes Verfassungsgericht geschrieben habe, …es ist so grauenvoll…..aber jetzt bin ich hier.“
 
 

..................................................................................................

 

Die Schweiz schickt einen Arzt in die Psychiatrie und nun auch die BRD - RA Beate Bahner....
 
13. 04. 2020
 
Wenn diese frische Meldung stimmt, so ist nun die berühmte und aufrichtige RA Beate Bahner, gewaltsam in die Psychiatrie überstellt worden. Man kann diese Corona-Krise sehen wie man will, sie berechtigt aber weder das GG so radikal auszuhebeln, noch Anwälte, die auf Einhaltung von Recht bestehen, in die Psychiatrie zu stecken. Das sind staatliche Verbrechensmethoden der stalinistischen Breschnew-Ära der UDSSR und der DDR, aber nicht einem freiheitlichen Europa würdig.
 
Diese Vorfälle zeigen, wie verkommen die Vergenderung Europas bereits fortgeschritten ist und man muß sich in der Tat fragen, wann es zu Aufständen und einem bewaffneten Bürgerkrieg reichen wird.
Heidelberger Anwältin 
in psychiatrischer Einrichtung (Update)
Bundesverfassungsgericht hatte zuvor Klage gegen Corona-Verordnung abgewiesen
Noch 10 Gratis-Artikel diesen Monat. RNZonline Angebote
13.04.2020, 20:00 Uhr
Symbolfoto: dpa​

 
Heidelberg. (rie/jola) Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner, die gegen die Corona-Verordnungen klagt, wurde am Sonntagabend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. "Sie hat einen sehr verwirrten Eindruck gemacht", begründete ein Polizeisprecher das Vorgehen gegenüber der RNZ.
Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht den Eilantrag Bahners abgewiesen. Das Gericht sollte die Corona-Verordnungen aller Bundesländer außer Vollzug setzen, da sie "geeignet sind, den Bestand der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere die Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und die freiheitlich-demokratische Grundordnung nach Art. 20 GG zu gefährden".  Die von Bahner für Ostersamstag angekündigte Demonstration gegen die Verordnungen hätte daher aus Sicht der Klägerin nicht verboten werden dürfen.
Das Bundesverfassungsgericht stellte jedoch fest, dass der Antrag unzulässig ist. Zuerst seien andere Gerichte – in diesem Fall das Verwaltungsgericht – zuständig. Zudem sei Bahner nicht persönlich von allen Verordnungen in ihren Rechten betroffen – eine so "breite" Verfassungsbeschwerde sei daher unzulässig. 
Am Samstag hatte die Rechtsanwältin auf ihrer Webseite eine "Auferstehungsverordnung" veröffentlicht und den Shutdown für beendet erklärt. Der letzte Eintrag auf der Webpräsenz stammt von Ostersonntag, 12. April.
Update: 13. April 2020, 20.15 Uhr

 

 

..................................................................................................

 

Der beschlossene Krieg der Führungseliten Europas gegen Europa
 
26. 03. 2020
 
Das Thema füllt inzwischen ganze Räume voller Bücher und Nachrichten, die jedoch viel zu Wenige zur Kenntnis nehmen. Die Deutschen verhalten sicch hier wie einst gegen Missetaten an Gefangenen wie Juden des NS-Regimes. Sie stecktenwie einst den Kopf in den Sand und wollten es nicht Glauben: „der Führer tut so etwas nicht – er weiß davon nicht“
 
Hier wird nun bis heute innerhalb der Corona-Krise seit 2015 gezielt Europa geflutet, allen voran die BRD! Und die Menschen in der BRD schweigen. Was verstehen die Menschen hier nicht? Glauben sie ernsthaft, sie würden ihr Einkommen riskieren, wenn sie Widerstand leisten würdem, wie es ihre gesetzliche Pflicht wäre? Sie begreifen nicht, das sie damit genau das erreichen, was sie glauben zu verhindern – sie werden selbst ins Elend stürzen, weil sie es nicht verhindert haben.
 
Ob das Land, der Wirtschaftsstandort wie Europas Krise dann noch zu repoarieren ist, bleibt offen. Aber in keinem Falle, wenn Deutschland den „Bach herunter geht“, wird man den Deutschen zur Seite stehen. Es wird wieder wie einst 1919, massenweise Hungertote geben wie Morde in einem Ausmaß, was man sich heute nicht wagt, vorzustellen.
 
Diese beiden Berichte sind akuteller denn ja – denn sie zeigen auf die kommenden Jahr der Zukunft in Europa und Deutschland. Die Deutschen werden zu Hause eingesperrt, die Zensur verstärkt und die Invasoren per Flugzeug etc. herangekarrt.....

Frohe Zukunft in Absurdistan!
 
Via: Jan Walter
Vertraulicher Brief von de Maizière enthüllt: Europa wurde vorsätzlich mit IS-Terroristen geflutet!
2015 enthüllte Udo Ulfkotte, ein renommierter Journalist und Autor von mehreren Bestsellern, dass IS-Terroristen auf Anweisung der EU nach Europa geschleust werden. Die unglaubliche Nachricht wurde damals nur in alternativen Medien veröffentlicht. Gleichzeitig liess Angela Merkel die Grenzen öffnen, so dass unzählige IS-Terroristen ungestört einwandern konnten. Ulfkotte ist inzwischen tot und es ist davon auszugehen, dass er vom Tiefen Staat hingerichtet wurde, denn er verfügte aufgrund seines Werdegangs über sehr viel Insiderwissen und was er in seinen diversen Vorträgen, Interviews und Büchern zu erzählen hatte, war reines Dynamit. Seine erste Erfahrung als Kriegsberichterstatter für die FAZ im Irak, waren Journalisten, welche wochenalte Panzer in der irakischen Wüste in Brand steckten, um „aktuelle Bilder von jüngsten Kampfhandlungen“ zu erzeugen. Er gehörte zu jenen Aufklärern, die aufgrund von eigenen Erfahrungen enthüllten, wie das kriminelle transatlantische Netzwerk Journalisten besticht und dreiste Fake News produziert, um mörderische Ressourcenkriege zu rechtfertigen. In seinem legendären Vortrag „Gekaufte Journalisten“ erklärte er zudem, wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz die Massenmedien kontrollieren.


Wie die angebliche Verschwörungstheorie plötzlich real wurde ...

 
Wer Ulfkotte auf Google sucht, landet direkt auf Wikipedia, wo sein guter Ruf feige in den Dreck gezogen wird, obwohl er ein aufrichtiger Journalist war, dessen mutige Warnung sich spätestens nach drei Jahren bewahrheitet hatte. 2018 wurde nämlich die schockierende Geschichte einer irakischen Yazidi-Frau publik, die 2014 von ISIS als Teenager in ihrer irakischen Heimat entführt und von der Terrorgruppe drei Monate als Sexsklavin festgehalten wurde. Erstaunlicherweise traf sie zwei Jahre nach ihrer Flucht unerwartet auf ihren Peiniger, als sie durch die Strassen von Stuttgart ging. Der Vergewaltiger und IS-Terrorist, den sie als Abu Hamam identifizierte, lebte als freier Mann in Deutschland, doch die Polizei tat nichts.
Sie erzählte der Polizei und Asylbeamten von der Begegnung und obwohl sie den Mann von CCTV identifizierten, sagten sie, dass sie nichts tun könnten, weil er als Flüchtling registriert sei, berichtete die Times im Jahr 2018. Die kurdische Yazidi-Frau Ashraq Haji Hamid (zuvor als Ashwaq Ta'lo identifiziert) hat das IS-Monster, das sie während mehreren Monaten im Alter von 14 Jahren mehrmals am Tag brutal vergewaltigte, in einem unglaublich emotionalen Aufeinandertreffen im irakischen Fernsehen tapfer konfrontiert.

 
Deutsches Transkript: Abu Humam, schau auf. Warum hast du mir das angetan? Warum? Weil ich Yazidi bin? Ich war 14 Jahre alt, als du mich vergewaltigt hast. Schau hoch. Hast du Gefühle? Hast du Ehre? Ich war 14 Jahre alt, so alt wie deine Tochter, dein Sohn oder deine Schwester. Du hast mein Leben zerstört. Du hast mir alle meine Träume geraubt. Ich war eine Gefangene von Isis, von dir, aber jetzt wirst du die Bedeutung von Qual, Folter und Einsamkeit spüren. Wenn du Gefühle hättest, hättest du mich nicht vergewaltigt, als ich 14 Jahre jung war. Das Alter deines Sohnes, das Alter deiner Tochter. (Das Interview wurde vom Irakischen Nationalen Nachrichtendienst aufgezeichnet und Ende November auf dem Nachrichtensender Al-Iraqiya ausgestrahlt. Die Idee hinter diesem Auftritt war es, Hamid eine Möglichkeit zu geben, mit dem Thema so gut es geht abzuschliessen und dem traurigen Schicksal von Tausenden irakischen Frauen in der Gefangenschaft des IS Anerkennung und Heilung zu gewähren.)
Enthüllt: Diese Bestien wurden vorsätzlich nach Europa geschleust!
Gemäss BKA-Statistiken, die erstmalig im brandneuen Sachwerk von Stefan Schubert Sicherheitsrisiko Islam – Kriminalität, Gewalt und Terror: Wie der Islam unser Land bedroht enthüllt wurden, haben sogenannte Flüchtlinge zwischen 2015 und 2018 allein in Deutschland eine MILLION Straftaten begangen. (Schubert ist ein ehemaliger Polizist, Journalist, Bestsellerautor und bundesweit anerkannter Sicherheitsexperte. Er besprach den Sachverhalt neulich auch bei Oliver Janich und schilderte dabei die unfassbaren Zustände, die aktuell in Deutschland herrschen. Das willst du eigentlich gar nicht wissen ... Doch Ignoranz ist genau der Grund, warum es überhaupt so weit kommen konnte!) Und es kommt noch dicker, denn am 2. Dezember berichtete die Welt tatsächlich über einen bislang geheimen Brief vom 13. Oktober 2015, der von de Maizière an den EU-Migrationskommissar Avramopoulos adressiert war und beweist, dass sämtliche Regierungsparteien über die grosse Gefahr einer unkontrollierten Masseneinwanderung Bescheid wussten.
Der damalige Innenminister erklärte in dem bis heute vor der Bevölkerung geheim gehaltenen Brief, dass deutschen Sicherheitsbehörden in der Tat „laufend Hinweise auf Personen, die in Verbindung zu militanten Gruppen in Krisengebieten gestanden oder für diese gekämpft haben“, erhielten. Weiterhin ging das Innenministerium davon aus, dass dschihadistische Gruppierungen die Flüchtlingsströme „zielgerichtet zur Infiltration Deutschlands“ nutzen werden. Ironischerweise wird in Deutschland die einzige Grosspartei, die das immense Sicherheitsrisiko von Anfang an beim Namen nannte, massivst diffamiert und auf eine immer unheimlichere Art ausgegrenzt.
Ein aktueller Bericht aus Schweden zeigt, dass nicht nur Deutschland betroffen ist:
Der Gambianer Pa Demba Nyassi (20) hielt den 18-jährigen Erik und seine Freundin im schwedischen Farsta fest, folterte ihn mit einer Machete und anderen Waffen und zwang die Freundin, dem Massaker zuzusehen. Nyassi wurde zu 5 Jahren und 5 Monaten Gefängnis verurteilt, während ein afghanischer Mann mit Verbindungen zum Angriff wegen fehlender Beweise von allen Anklagen befreit wurde.

 
Fazit: Die vorsätzliche Überflutung Europas mit kriminellen Migranten kann definitiv nicht mehr als Versehen oder als Verschwörungstheorie abgetan werden. Wer immer noch diese Meinung vertritt, leugnet nicht nur bestätigte Fakten, sondern auch ein brutales Verbrechen an die europäische Bevölkerung. Sowohl Merkel als auch de Maizière haben Verbindungen zum internationalen Pädosumpf der sogenannten Weltelite; erstere zu Epsteins pädo-satanischen Erpressungsring und letzterer steckt knietief im Sachsensumpf. So einfach lässt sich die Welt kontrollieren und unlauter mit dem Schicksal von ganzen Völkern spielen. Der Grund für die Massenmigration ist selbstverständlich die schrittweise Zerstörung der kulturellen Identitäten, um eine entwurzelte Einheitskultur heranzuzüchten, die sich einfacher und wenn möglich sogar widerstandslos einer bürokratischen Weltregierung unterordnen lässt. Man muss ehrlicherweise auch zugeben, dass die aktuellen Zustände das Ergebnis von demokratischen Wahlen sind und letzten Endes den Willen beziehungsweise die Ignoranz einer verblendeten Mehrheit widerspiegeln.
Wer immer noch nicht glauben kann, dass die aktuellen Zustände von Anfang an so geplant waren, sollte sich das folgende Zitat aus dem Buch „Praktischer Idealismus“ von Richard Coudenhove-Kalergi zu Gemüte führen: (Kalergi war ein Schriftsteller, Philosoph, Politiker und Gründer der Paneuropa-Union. Zudem war er der erste Träger des Karlspreises und gilt als Vater der Europäischen Union.)
„Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“

 
Das ist genau das, was die Bürokraten in Brüssel massiv vorantreiben und mit dem UN-Migrationspakt umgesetzt werden soll. Die EU und die UNO sind und waren nie Friedensprojekte, sondern Vorstufen einer sozialistischen Weltregierung (aka NWO).
 
 
 
 
Marlene Ostner hat einen Beitrag geteilt.

 
Bild könnte enthalten: 1 Person, Text „Ein Land, in dem wir „gut und gerne leben"? Polizei- Praktikantin informiert ihre per WhatsApp über Fahndungsmaßnahmen TRAU DICH DEUTSCHLAND! Alternative Deutschland“
 


..................................................................................................

 

Ha’avara-Abkommen: Die geheime zionistische Vereinbarung mit Hitler
  1. 03. 2020
no comment …..

 
 
Glaubt man der offiziellen Geschichtsschreibung, so bestand die Politik Deutschlands gegenüber dem jüdischen Volk nach der Machtübernahme Adolf Hitlers 1933 darin, die systematische Auswanderung aller Juden aus dem Reichsgebiet zu beschleunigen, um jeglichen jüdischen Einfluß auf die deutsche Politik, Wirtschaft und Kultur auszuschalten.
Daß die in Deutschland geschaffene politische Situation zugleich eine einzigartige Möglichkeit bot, die deutschen Juden für die Sache des Zionismus zu gewinnen, wird freilich ignoriert (die meisten Juden waren kaum interessiert, nach Palästina zu kommen; alle Bemühungen, sie zu überzeugen, schlugen fehl). Die Verfolgung von Juden in Deutschland eröffnete für die Zionisten noch nie dagewesene Möglichkeiten vor allem für eine verstärkte Einwanderung nach Palästina (Tom Segev, Die Siebte Million – Der Holocaust und Israels Politik der Erinnerung; Hamburg 1995, S. 29).
Der damalige Vorsitzende des Exekutivkomitees der Jewish Agency (zukünftige Premierminister Israels) David Ben Gurion hoffte, der Sieg der Nazis werde den Zionismus zur „fruchtbaren Kraft“ werden lassen (Tom Segev, ebd., S. 29). Die Zionistenführer waren über die Verfolgung der deutschen Juden sehr erfreut, weil dadurch die Auswanderung nach Palästina gefördert wurde (Tom Segev, ebd., S. 29)!
Gemäß dem israelischen Historiker und Journalisten Tom Segev reiste einige Monate nach Hitlers Machtantritt ein höherer zionistischer Funktionär nach Berlin, um mit den Nationalsozialisten über die Emigration deutscher Juden und den Transfer ihres Eigentums nach Palästina zu verhandeln (Tom Segev, ebd., S. 30). Das Resultat ihrer Verhandlungen war das „Haawara Abkommen“, welches auf einander ergänzenden Interessen der deutschen Regierung und der zionistischen Bewegung beruhte.
Die Haawara   der hebräische Begriff für Umsiedlung   wurde durch Treuhand-gesellschaften abgewickelt, die man für diesen Zweck in Deutschland und Palästina gegründet hatte. Bevor die jüdischen Emigranten aus Deutschland ausreisten, depo-nierten sie ihr Kapital bei der deutschen Treuhandgesellschaft, die mit diesem Geld bei deutschen Lieferanten Waren für den Export nach Palästina kaufte. Wenn in Palästina ein Kunde Waren aus Deutschland bestellte, wickelte er seine Zahlungen über die dortige Treuhandgesellschaft ab, die das Geld ihrerseits in entsprechender Höhe den Juden zurückgab, die in der Zwischenzeit aus Deutschland eingetroffen waren (Edwin Black, The Transfer Agreement, New York 1984, S. 43).
Das Haawara Abkommen mit den Nazis wurde unter der Bedingung geschlossen, daß die Juden nach Palästina gehen. Den Juden wurde eingeredet, ihre einzige Überlebenschance bestehe darin, nach Palästina zu emigrieren. Die Guthaben jener auswanderungswilligen Juden, die Deutschlands Nachbarländer bevorzugten, blieben hingegen gesperrt!
Für die deutsche Regierung bedeutete die Auswanderung nach Palästina den Verkauf deutscher Waren nach Übersee.
Deutschland profitierte von diesem Handelsabkommen, das ihm zwischen 1933 und 1939 die stolze Summe von 105.670.241,06 Reichsmark eintrug. Das Haawara­-System funktionierte bis zur Mitte des zweiten Weltkrieges.
Im Laufe der Jahre gab es weitere Kontakte mit den Nazionalsozialisten. Da die Zionisten der Meinung waren, daß Umschulungsprogramme die Ansiedlung deutscher Juden in Palästina sehr erleichtern würden, gab es in Deutschland ein ganzes System von jüdischen Umschulungslagern. Die Umschulungsprogramme waren in erster Linie für junge Juden gedacht, die noch nicht im Berufsleben standen. Sie sollten sich mit ihrer Hilfe solche Fertigkeiten und Kenntnisse erwerben, die in Palästina benötigt wurden.
Die deutsche Reichsregierung, und insbesondere die SS, unterstützten nicht nur die Auswanderung nach Israel, sondern leisteten auf verschiedenen Gebieten praktische Entwicklungshilfe. Die SS bildete außerdem wehrtüchtige junge Juden in speziellen Lagern militärisch aus. In Palästina entstanden sogar NSDAP Ortsgruppen. Die deutsch jüdischen Geheimverbindungenführtenz.B.auch dazu, daß Männer wie Adolf Eichmann Palästina bereisten.
Nachdem Österreich 1938 von Nazideutschland annektiert worden war, leitete Eichmann dort die Wiener „Zentralstelle für jüdische Auswanderung“ und traf in dieser Eigenschaft wiederholt mit zionistischen Funktionären zusammen. Fügen wir noch hinzu, daß Eichmanns Stab in einem Flügel des Palais (Privathaus) Rothschild residierte (Tom Segev, ebd., S. 47).
Der israelische Politiker, Mitglied der Knesset und Antizionist Uri Avernery hat in seinem Buch „Israel ohne Zionisten“ festgestellt, daß während des Krieges von der zionistischen Führerschaft kaum etwas unternommen wurde, um den Juden in Europa zu helfen“. Aus zionistischer Sicht schadeten die rein philantropischen Rettungsaktionen wie die Rettung von deutschen Juden. Sie kamen ohne Habe und boten keinen Vorteil wie jene auswanderungswilligen Haawara-­Juden. Deutsche Juden, die „bloß als Flüchtlinge“ Einwanderungsgenehmigungen erhielten, wurden als „unerwünschtes Menschenmaterial“ betrachtet! Führer der deutschen Immigranten in Palästina waren der gleichen Meinung: „Für Palästina sind 90% unbrauchbar.“ (Tom Segev, ebd., S. 53).
Im zionistischen Archiv in Jerusalem befindet sich ein Schriftstück des Rettungs-komitees, das sich mit einer außergewöhnlichen Frage befaßt, die da lautet: „Wen gilt es nun zu retten?… Sollten wir unabhängig von der Qualität der Menschen allen helfen, die in Not sind? Oder sollten wir daraus nicht eine zionistisch nationale Aktion machen und versuchen, in erste Linie diejenigen zu retten, die dem Land Israel und dem Judentum von Nutzen sein können?
Wenn wir nur in der Lage sind, 10.000 von 50.000 Menschen zu retten, die zum Aufbau des Landes und zur Wiederherstellung der Nation beitragen können, statt eine Million Juden zu retten, die dann zur Last fallen oder bestenfalls ein apathisches Element bilden würden, so müssen wir an uns halten und besagte 10.000 retten   trotz aller Vorwürfe und Bitten von seiten der Million. Die jungen Pioniere gilt es zu retten, und hier vor allem diejenigen, die ausgebildet und geistig in der Lage sind, zionistische Arbeit zu leisten.“ Das Schriftstück spricht von „das beste Material“ (J.G. Burg, Schuld und Schicksal, S. 5).
Alle Zionistenführer betrieben palästinensische und nicht jüdische Politik. Auch Chaim Weizmann hatte nur die Emigration nach Palästina ins Auge gefaßt, sonst nichts. Dieser maßgeblichste Zionistenführer hat damals sogar Folgendes gesagt: „Eher will ich den Untergang der deutschen Juden sehen als den Untergang des Landes Israel für die Juden.“ (J.G. Burg, ebd., S. 5).
Drei Wochen nach der Kristallnacht im Jahre 1938 erklärte David Ben Gurion: „Wenn ich wüßte, daß durch Transporte nach England möglich wäre, alle [jüdischen] Kinder aus Deutschland zu retten, durch Transporte nach Palästina aber nur die Hälfte von ihnen gerettet werden könnte, so würde ich mich für letzteres entscheiden. Im Zusammenhang mit der „Kristallnacht“ meinte David Ben-­Gurion, daß das „menschliche Gewissen“ verschiedene Länder dazu bringen könnte, ihre Grenzen für jüdische Flüchtlinge aus Deutschland zu öffnen.
Er sah darin eine Bedrohung und warnte: „Der Zionismus ist in Gefahr!“ Die Führer des erstrebten Staates betrachteten es nicht als ihre Aufgabe, Europas Juden zu retten. Aufgabe der Jewish Agency   so erklärte David Ben Gurion   sei es, das Land Israel aufzubauen (Tom Segey, ebd., S. 115 ff).
Als für die Juden die Lage in Deutschland von Tag zu Tag schlechter wurde, nahmen auch die Auswanderungsgesuche nach Palästina ständig zu. Die Auswanderung kam erst 1939 auf Grund eines Dekrets der britischen Behörden, das die Zahl der Einwanderer nach Palästina begrenzte, ins Stocken.
Es ist eine Schande, daß die Engländer sogar verschiedene Flüchtlingsschiffe, die bereits in Küstennähe waren, wieder verjagten. 600 Juden ertranken dadurch vor der Küste Palästinas.
Genauso beklagenswert ist es, daß ausgerechnet die Vereinigten Staaten mit ihren ein-flußreichen Juden im Hintergrund der Emigration und Einwanderung deutscher Juden lauter Hindernisse in den Weg legten. Man kann durchaus feststellen, daß der jüdische Einfluß in den Vereinigten Staaten zwar mächtig genug war, Roosevelt als Präsidenten zu wählen, jedoch nicht mächtig genug den deutschen orthodoxen Juden zu helfen.
Die äußerst einflußreichen reformierten Juden in Ländern wie den Vereinigten Staaten haben sogar die Verfolgungen von orthodoxen Juden begrüßt, bevor diese vor Beginn des Zweiten Weltkriegs in Sicherheit gelangen konnten. Lassen wir die Frage ausge-klammert, warum die Engländer, Amerikaner und Zionisten keine Hilfe leisteten. Wir verweisen nur auf die Feststellung des jüdischen Schriftstellers J.G. Burg in seinem Buch „Schuld und Schicksal“ (Oldenburg 1972, S. 32): je mehr Unrecht die Juden in der Welt erleben müssen, je mehr sie verfolgt werden, desto besser stehen die Chancen der Zionisten.“
Verweis: Robin de Ruiter: „Die 13 satanischen Blutlinien – Die Ursache vielen Elends und Übels auf Erden“, Durach 2000, S. 114 – 117
Anmerkung: Weitere Informationen zum Haawara-Abkommen befinden sich bei Dieter Wisliceny: „Vom ‚Madagaskar-Plan‘ bis zur ‚Endlösung'“ (1946) in: Leon Poliakov/Joseph Wulf (Hg.): „Das Dritte Reich und die Juden“ (Berlin 1955), Norbert Kampe: „‚Endlösung‘ durch Auswanderung? Zu den widersprüchlichen Zielvorstellungen antisemitischer Politik bis 1941“, in: Wolfgang Michalka (Hg.): „Der Zweite Weltkrieg“ (München-Zürich 1989), Hennecke Kardel: „Adolf Hitler – Begründer Israels“ (hier auf dieser Homepage) und bei Francis Nicosia: „Hitler und der Zionismus“ (Leoni am Starnberger See 1990). Zu dem zuletzt genannten Buch schreibt de Ruiter zutreffend: „Diese für eine amerikanische Universität erstellte Doktorarbeit wirft ein völlig neues Licht auf die deutsch-jüdischen und die zionistisch-deutschen Beziehungen wie auch auf die Judenpolitik des Dritten Reiches von der Machtübernahme bis zu Kriegsausbruch“.
Zu dem oben erwähnten Antizionisten Uri Avernery ist anzumerken, daß er ein Klassenkamerad von Rudolf Augstein im deutschen Gymnasium war und er ein dem SPIEGEL vergleichbares Nachrichtenmagazin in Israel aufgebaut hatte, welches sich ebenso kritisch und respektlos u.a. mit Korruptionsaffären des damals noch jungen israelischen Staates beschäftigte. Im Jahre 2002 hat er zusammen mit seiner Ehefrau verdientermaßen den alternativen Nobelpreis bekommen, weil er engagiert für einen friedlichen Ausgleich mit den Palästinensern eintritt.
Eine Werbeanzeige für Kardels „Adolf Hitler – Begründer Israels“ wurde allerdings von einem freimaurerisch inspirierten höheren Mitarbeiter des SPIEGEL abgelehnt und zwar mit der wenig überzeugenden Begründung, man habe nichts gegen den Inhalt des Buches, nur etwas gegen den Titel. Nun aber, liebe SPIEGEL-Großkopferten, wo bleibt Eure sonst so hochgelobte Bildung? Schrieb nicht der unangreifbare Sebastian Haffner, der wegen seiner jüdischen Freundin emigrierte, in seinen berühmten „Anmerkungen zu Hitler“ wörtlich: „Ohne Hitler – kein Israel!“ Sollte mein belgischer Brieffreund (ein ins Exil vertriebener Wiedergutmachungsrichter, der in Berlin unglaubliche KORRUPTIONS-SKANDALE aufgedeckt hatte) etwa recht haben, daß DER SPIEGEL zu einem „Witzblatt für Juden und Freimaurer“ geworden sei?
Entsprechend dem Evangelium mache ich aus meinem Herzen keine Mördergrube und bekenne, daß ich einige Artikel von Broder, Seligmann und de Winter nur mit großem Widerwillen gelesen habe und es bis heute nicht verstanden habe, warum Augstein die Weizsäcker-Berichterstattung des hervorragenden Cord Schnibben unterbunden hat. Lag es daran, daß Richard v. W. Bundespräsident war oder Rotarier ist, die ja angeblich unter anderem die schwarzen Kassen des Dicken aus Oggersheim gefüllt haben sollen?
Link zum Wikipedia-Artikel:
Ha’avara (hebräisch: Transfer) bzw. Palästina-Transfer, auch Hoofien-Abkommen nach Sigmund Hoofien, dem damaligen Direktor der Anglo-Palestine Bank, war der Name einer Vereinbarung, geschlossen am 25. August 1933 nach dreimonatigen Verhand-lungen zwischen der Jewish Agency, der Zionistischen Vereinigung für Deutschland und dem deutschen Reichsministerium für Wirtschaft, um die Emigration zahlungskräftiger deutscher Juden nach Palästina zu erleichtern und gleichzeitig den deutschen Export zu fördern, insbesondere den damals befürchteten internationalen Handelsboykott zu durchbrechen.
Die britische Verwaltung Palästinas verlangte von den Einwanderungswilligen den Nachweis finanzieller Mittel…
 
..................................................................................................

 

BRD-BP Steinmeier als Inkarnation des „Bösen.....“
 
25. 01. 2020
 
.... nicht imun gegen das "Böse" ? - ja, wie recht Du doch hast, man sieht es an Dir. Du bist der "Gilb" in der Gesellschaft, Du bist der "Bazillus" zur Vergiftung und Du bist der Spaltpilz wie die Hefe, zum Hass! - Wer in drei Teufels Namen, hat Dich gekauft, wer bezahlt Dich für diesen Verrat an der Historie der vielen deutschen braven Soldaten, die ihr Leben für die Freiheit der deutschen Völker in den großen Schlachten verloren - welcher "Geisteslump" hat Dich zum "Geisteslump" gemacht, das Du es wagest, hier die deutschen Völker derart in den Schmutz zu treten. Du bist ein Antieuropäer wie ein Feind der europäischen Kulturen und Staatsfeind des europäsichen Souveräns wie Abendlandes der vereinigten europäischen Völker! Du gehörst dringendst entsorgt.
 
Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hat der Bundespräsident in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem eine Rede gehalten. Dabei erinnerte er die Deutschen an ihre Verantwortung und warnte vor Nationalismus und autoritären Denkmustern.
gmx.net
Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hat der Bundespräsident in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem eine Rede gehalten. Dabei erinnerte er die Deutschen an ihre Verantwortung und warnte vor Nationalismus und autoritären Denkmustern.
 

 

................................................................................
 
Kriminelle Informationsstrukturen beim WDR
  1. 01. 2020
Dieser hier aufgezeigte Vogang des WDR hat mit Informationsauftrag wie Informationsrecht nichts mehr zu tun. Es isrt schlichte eine „strafbewährte Handlung“ die nur mit dem Strafrecht zu ahnden ist. Denn dieser Vorgang ist ein Skandal sondergleichen wie nur noch mit der NS.-Propaganda-Methode zu vergleichen.
 
Beykoittiert den Sender und weigert Euch, Gebühren zu zahlen oder legt den Sender einfach lahm. Das wäre doch eine Sonderaufgabe für Hacker......
 
 
Aha, gefährlich, da die fordern geltende Gesetzte einzuhalten?
„WDRforyou informiert in einem neuen Video auf Deutsch mit arabischen Untertiteln über die Identitäre Bewegung und warnt Migranten, dass die IB angeblich gefährlich sei, denn die IB fordert, abgelehnte Asylbewerber zurück in ihre Heimat zu bringen.“

 
WDRforyou informiert in einem neuen Video auf Deutsch mit arabischen Untertiteln über die Identitäre Bewegung und warnt Migranten, dass die ...
Über diese Website
journalistenwatch.com
WDRforyou informiert in einem neuen Video auf Deutsch mit arabischen…
WDRforyou informiert in einem neuen Video auf Deutsch mit arabischen Untertiteln über die Identitäre Bewegung und warnt Migranten, dass die ...
 

..................................................................................................

Wichtige Infos/Neuigkeiten 22. Dezember 2019


Liebe Wake News © Nutzer, Freunde und Unterstützer, liebe Menschen!

 

2019 ist das Jahr der ZENSUR; denn das SYSTEM will den Sack zumachen und will keine Wahrheits- und Aufklärungsmedien, Blogger, Sozialmedien-Vertreter, die ihnen in die Suppe spucken könnten mehr tolerieren.

So wurde per 31. Oktober 2019 unser Haupt-Videokanal „wecknachricht“ mit tausenden Videos, über 10.000 Abonnenten und mehreren Millionen Klicks durch Google/YouTube mit banaler Begründung: Hassrede, gelöscht. Wir haben in unendlicher Mühe diesen Kanal in 2009 eröffnet, noch unter der ursprünglichen Führung der YouTube-Gründer.
Natürlich haben wir juristischen Rat eingeholt um zu prüfen, ob wir den Kanal retten konnten, aber das wäre für uns ein zu grosses finanzielles Risiko gewesen mit unsicherem Ausgang. Daher haben wir es als Zeichen gesehen uns auf unsere eigenen Projekte und Kanäle zu konzentrieren. Hier insbesondere https://wakenews.tv mit Server in Island. Hier sind inzwischen knapp 20.000 Videos anzusehen aus dem aufklärenden und informierenden Bereich, nicht nur unsere eigenen, sondern auch von hunderten anderer Aufklärer findet man dort sehr viel Videomaterial.

Wir bitten daher alle unsere Nutzer sich dort zu registrieren, den Kanal zu abonnieren, dann kann jeder dort mit bewerten, Kommentare schreiben und eigene Videovorschläge verlinken.
Hier ist ein kurzes Video zu finden, in der Martin die Registrierung bei Wake News TV erläutert:
Ein wichtiges Tutorial zur Registrierung bei WakeNewsTV: https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=f975dc7b2

Derweil laden wir immer alle neuen Videos auf diesen Kanälen hoch:

http://wakenews.tv

http://www.youtube.com/user/WakeNewsTV
http://www.youtube.com/user/WakeNewsRadio

Bitte nutzt ab sofort diese Streams zum Hören der LIVE-Sendungen und der Archivsendungen

Wir haben seit einiger Zeit einen neuen Streamserver laufen über den unsere LIVE- und Archiv-Radiosendungen angehört werden können. Bitte wechselt auf diese; denn der alte Server wird aus technischen Gründen bald abgestellt:

http://wakenews.net/Wake-News-Radio-2/wake-news-radio-2.html

Die Zeichen stehen auf Sturm, neben Zensur und Freiheitseinschränkungen erfolgen Verschärfungen im Waffenbesitz-Bereich (D):
https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=b1a62bf20

Die Besteuerung der Atemluft im grossen Rahmen startet mit den neuen EU-Drangsalierungen der Bilderberger-Puppe von der Leyen (Lügen + Betrügen)
https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=47493f863

https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=5747cac6a
https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=54cadbca0

Überall auf der Erde brodelt der Widerstand. In Frankreich haben jetzt auch die Gewerkschaften zu Demonstrationen (Rentenalter-Heraufsetzung) aufgerufen, damit werden zusätzlich zu den Gelben Westen-Demos weitere Millionen Menschen aktiviert, die Macrons Ende bedeuten könnten.

https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=305fe763f

Der Bankster geplante Finanzcrash kann jederzeit losgehen, Kriegsgerassel zwischen Pakistan und Indien, sowie der schwebende Weltkrieg durch die im Nahen Osten brodelnde Auseinandersetzung zwischen den Parteien (Iran) ist latent gefährlich.
Weitere „Flüchtlings“ - Horden sind angekündigt und werden von allerorts in die EU verschafft. Hier in unserer Region ist bereits alles fremdländisch, afrikanisch, wenn man die Menschenmassen ansieht. Das birgt ebenso die Gefahr von Gewalt und kulturfremder Bedrohung, weshalb anzuraten ist sich darauf vorzubereiten für den Fall des Chaos Vorräte anzulegen und andere Materialien zu besorgen, die uns in die Lage versetzen nicht einkaufen gehen zu müssen, wenn es dann brennt.

Immer noch hochaktuell ist dieser Beitrag: https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=a0850e78b

Alles in allem wird 2020 turbulent, aber wir haben nur die eine Chance, wenn wir überleben wollen: Wir dürfen uns vom System unabhängiger machen, etwas eigenes aufbauen, Lebensgemeinschaften bilden und unseren Weg stringent verfolgen!

In unserer letzten LIVE-Sendung am 17.12.2019 sprachen wir im Team-Talk zu diesen Punkten:
https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=edadd01c9

Denkt daran, es sind nur wenige, die die Menschheit tyrannisieren, dahinter stecken satanisch-okkulte Mächte, die uns mit dem privaten Bankster-kontrollierten Schuldgeld in Schach halten wollen!

Wandeln wir dieses Schuldgeld in positive Energie um, boykottieren wir das SYSTEM, wo es nur geht. Inzwischen wird das sogar von Rechtsanwälten nahe gelegt:
https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=f1473dee5


Wenn ihr uns unterstützt, so helft ihr euch selbst!
Wir sind daher sehr froh, wenn ihr uns weiter unterstützt durch Weiterverteilung unserer Informationen, Veröffentlichungen, Videos usw.. Aber, wir brauchen auch finanzielle Mittel um unsere Medientätigkeit aufrecht zu erhalten. Bislang haben wir kein neues Bankkonto eröffnen können, der Unterstützungsverein wird regelrecht boykottiert. Wir bleiben allerdings dran! Wir probieren einiges Neues aus und melden uns bei euch, sobald wir etwas gefunden haben.

Bitte nur noch Bargeld zwecks Unterstützung an uns senden (gern als Einschreiben), eingewickelt in Alufolie an Verein zur Förderung internationaler freier Medien c/o D. Hegeler, Postfach 267, CH-4005 Basel und via PayPal: redaktion@wakenews.net http://wakenews.net/html/sponsor.html

Mitarbeit
Wir suchen weiterhin freiwillige, selbständige Mitarbeiter/innen für die Medienarbeit. Hier vor
allem im Bereich Autoren, Redaktion, Interviews, Moderation, Videoproduktion, Projektarbeit, auch Kameraleute für unsere diversen Projekte. Bei Interesse bitte melden: redaktion@wakenews.net

Ich bin Mensch und keine PERSON
Mit dem „Ich bin Mensch und keine PERSON“ - T-Shirt lässt sich überall demonstrieren, dass man die Systemlüge erkannt hat und nicht in der Fiktion des Systems mitspielen möchte. Es ist ein Aufmerksamkeits-T-Shirt, das viele ansprechen wird, wenn man es trägt oder verschenkt. Ab sofort zu erwerben bei http://laufteufel.de in allen Grössen für kleine und grosse Menschen beiderlei Geschlechts!
Wake News © Sticker/Aufkleber:

http://wakenews.net/html/wake_news_sticker.html

T-Shirts, Kappen, Survival-Shirts und – Hosen, andere Textilien in guter Qualität mit Wake News © Schriftzug, direkt im Online-Shop:

ttp://laufteufel.de/
http://www.laufteufel.1a-shops.eu/

Wir wünschen euch allen schöne Festtage (Jul-Fest, Weihnachten, Rauhnächte), sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Die nächste LIVE-Sendung wird am 07.01.2020 um 17 Uhr stattfinden. Inzwischen könnt ihr auf unseren Streams alle aufgezeichneten Sendungen anhören:
http://wakenews.net/Wake-News-Radio-2/wake-news-radio-2.html

Bitte helft uns, informiert Familie, Freunde, Bekannte und macht die Aktionen bitte bekannt!
Wer noch keine Nachrichten direkt von uns erhält und sich auf den Verteiler (Email unsichtbar)
setzen lassen möchte, sendet bitte eine Email an:
redaktion@wakenews.net

Vielen Dank für eure tolle und treue Unterstützung!

mit freundlichen Grüssen

Wake News © - Team

:Detlev-Clemens:Hegeler
Redaktion
G.N.S. Press Association, Basel Office

Postfach 267, CH-4005 Basel

Schweiz/Switzerland
Wake News ©, für alle die aufwachen wollen!

Ihr kritisches Online-Medium

http://wakenews.net
http://wakenews.tv
http://wakenews.net/html/impressum.html

Wake News © ist eine nicht kommerzielle, konzernunabhängige, unparteiliche, nicht konfessionelle Freie Medien-Initiative der Vereinigung der Wake News Medien! Sollte jemand in verschiedenen Emailisten ggf. mit mehreren eigenen Emailadressen eingetragen sein, kann es vorkommen, dass er/sie diese Mail mehrfach bekommt. Sollte jemand versehentlich diese Email erhalten haben oder auf die Zusendung unserer Emails verzichten möchte, erbitten wir Nachricht mit dem Vermerk: unsubscribe!

-- 
sincerely Yours/mit freundlichen Grüssen

Wake News © - Team

:Detlev-Clemens:Hegeler
Redaktion
G.N.S. Press Association, Basel Office

Postfach 267, CH-4005 Basel

Schweiz/Switzerland
Wake News ©, für alle die aufwachen wollen!

Ihr kritisches Online-Medium

http://wakenews.net
http://wakenews.tv
http://wakenews.net/html/impressum.html

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: